Nachrichten

Montag, 21. August 2017 · wolkig  wolkig bei 19 ℃ · Pflegemedaille 2017 – Jetzt bewerbenPhilosophie im Kino: The Girl KingDorffest mit Kirmes

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Kulturbistro SoHo: 6-teilige Konzertreihe Stefan Jenal Trio

Der Klavier-Trio-Jazz lebt – jeden Monat live im Kulturbistro SoHo!

Melodischer, zum lockeren Zuhören geeigneter Jazz, mit viel Ehrlichkeit und Freude gespielt – das ist das Motto der drei saarländischen Profi-Musiker.
Jedem Spieltermin liegt ein besonderes Programm zugrunde:

Montag, 24.11.2008, 20 Uhr: Cole Porter-Abend
Mit Porters Kompositionen wie „Night And Day“ oder „Easy To Love“ feierten Frank Sinatra, Louis Armstrong oder Ella Fitzgerald Welterfolge. Obwohl als Broadway-Musicals komponiert, gehören viele davon zum festen Standard-Repertoire der Jazz-Musiker.

Montag, 15.12.2008, 20 Uhr: Christmas Jazz
Amerikanische Weihnachtslieder wie „White Christmas“ oder „Winter Wonderland“ werden hierzulande immer bekannter und sind dem Jazz sowieso nahe. Ungewöhnlicher sind die Jazz-Bearbeitungen von deutschen Weihnachtsliedern wie „Stille Nacht“ oder „Kling Glöckchen“, die humorvoll und trotzdem anspruchsvoll sind.

Montag, 26.01.2009, 20 Uhr: Monk-Day
Thelonius Monk (1917-1982) zählt zu den ganz großen Komponisten von Jazz-Themen. Mit seinen kuriosen, teils schrägen Einfällen war er seiner Zeit voraus und wurde zunächst nicht verstanden. Übrigens ist der deutsche Jazz-Comedian Helge Schneider maßgeblich von Monk beeinflusst.

Montag, 09.02.2009, 20 Uhr: Flower Power Jazz
Die wilden 70er waren eine in künstlerischer Hinsicht kreative Zeit, in der sich die Grenzen musikalischen Genres auftaten und sich z.B. Jazz und Rock annäherten. Miles Davis, John McLaughlin, Chick Corea, Herbie Hancock u.v.a. schrieben mit ihrer damaligen Pionierarbeit Musikgeschichte.

Montag, 30.03.2009, 20 Uhr: Hard Bop and Westcoast Jazz
In den 50ern standen sich gegenüber: der europäisch geprägte Westcoast Jazz mit Stücken wie „Take Five“ und der afro-amerikanisch geprägte Hard Bop mit seinem Blues- und Gospel-Elementen und Hits wie „Georgia On My Mind“.

Montag, 27.04.2009, 20 Uhr: From Rio to Havanna
Der große Latin-Jazz-Abend: von „The Girl From Ipanema“ mit brasilianischen Bossa Nova und Samba-Rhythmen über Calypso aus Trinidad und andere Latin-Varianten bis zu Mambos und Salsa-Stücken aus Kuba.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017