Nachrichten

Donnerstag, 17. August 2017 · wolkig  wolkig bei 20 ℃ · Jugendcamp des SV Rohrbach 2017Erneuerung des PartnerschaftsvertragesHeizenergieverbrauch reduzieren, bevor der nächste Winter kommt

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Falsche Polizeibeamte bei 88jähriger St. Ingberterin

Zwei etwa 1,80-1,85 m große Männer, einer etwa 60, der andere 30-40 Jahre alt, hatten sich mit ostdeutschem Dialekt unter einem Vorwand und kurzem Hinhalten eines angeblichen Dienstausweises zunächst Zugang zur Wohnung der älteren Dame in der Albert-Weisgerber-Allee verschafft.
Sie gaben vor, daß die Frau während einer Abwesenheit bestohlen worden sei und nun ihre Wohnung durchsucht werden müsste.
Mißtrauisch geworden, forderte die St. Ingberterin die Männer jedoch auf, die Wohnung zu verlassen, was diese schließlich widerwillig taten.
Dann informierte die Frau sofort einen Hausmeister und die Polizei.
Wo sind die Unbekannten noch aufgetreten?

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion St. Ingbert unter der Telefonnummer: 06894-10 90.

Rat der Polizei:
Fremde nicht ungeprüft in die Wohnung lassen, Dienstausweise genau prüfen.
Im Zweifelsfall Fremde draußen warten lassen und Bekannte, Nachbarn oder die Polizei um Hilfe bitten.
Bei besonders hartnäckigen ungebetenen Besuchern ruhig einmal laut werden oder gar schreien.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017