Nachrichten

Dienstag, 21. November 2017 · bedeckt  bedeckt bei 7 ℃ · Theatersaison 2018 – Teilabonnement zum SonderpreisUnter deutschen BettenWer hat die schönste Martinslaterne?

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Saarland will Aufwärtstrend nutzen – Bei der ITB in Berlin zeigt sich das Land sportiv

Das sagte Staatssekretär Dr. Christian Ege am Donnerstag (9.3.2006) zum Auftakt der diesjährigen Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin. Dort ist das Saarland wieder mit einem eigenen Stand vertreten.

Unter dem Motto „Saarland, Region sportiv“ sollen vor allem Gäste angesprochen werden, die ihren Kurzurlaub gern sportlich angehen. „Pfunde, mit denen das Land wuchern kann, sind vor allem das vorbildlich ausgebaute Radwegenetz und die neuen Qualitätswanderwege,“ so Ege. Mehr als 10 Mio. Euro habe das Land allein in das TOP-Radnetz investiert, bundesweites Lob dafür gab es bereits.

Zu einem vielversprechenden Produkt scheint sich das Angebot Qualitätswanderwege zu entwickeln. Nationale Aufmerksamkeit erreichte bereits der Felsenweg Losheim, der als Kurzwanderrundstrecke bundesweit auf Platz eins eingestuft wurde. „Medienberichte darüber brachten Wanderer ins Land und deren gute Erfahrung sorgte für gute Mundpropaganda, die weitere Menschen ins Land bringen,“ so Ege.

Ein weiteres Spitzenprodukt für Wanderer werde sicher auch der Saar-Hunsrück-Steig von Orscholz nach Idar-Oberstein. Der saarländische Abschnitt wird bereits im Mai 2006 eröffnet. Aufmerksamkeit bei der Zielgruppe Wanderer werde der Deutsche Wandertag 2007 erreichen, für den jetzt schon die Vorbereitungen laufen.

In Berlin wirbt das Saarland als Tourismusland aber auch bei den Gästen des Katholikentages, die schon jetzt für einen längeren Aufenthalt im Saarland begeistert werden sollen. Und durch die Fußball WM erhofft man sich Gäste, die in dieser Zeit auf Auslandsreisen verzichten, aber trotzdem tagsüber Kurzurlaube im Austragungsland der WM machen wollen: „Am Abend lockt dann die WM-Party beispielsweise vor der Großbild-Leinwand am Saarbrücker Congresszentrum.

Neben dem Ausbau der Infrastruktur durch Förderung von Rad- und Wanderwegen, Nordic-Walking-Parks, Kureinrichtungen und Hotels setzt das Land auch auf eine Qualitätsoffensive:“ Mit gutem Service und Charme bei Topleistungen ist die Kundenbindung am Größten. Wir wollen das unsere Gäste wiederkommen.“

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017