Nachrichten

Sonntag, 17. Dezember 2017 · klar  klar bei 0 ℃ · Weihnachtsfeier der Bergkapelle in der RohrbachhalleX-Mas Special: Night of the DJs im EventhausThemenabend in der Kinowerkstatt: Peter Handke

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Folgenschwerer Verkehrsunfall

Ein Sattelzug fuhr von Homburg in Richtung Saarbrücken, als der Fahrer vermutlich wegen eines geplatzten Reifens die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Der Sattelzug durchbrach in Folge dann die Mittelschutzplanke und kam auf die Gegenfahrbahn. Hier befuhr ein 28jähriger luxemburgischer Staatsangehöriger die Überholspur, als es zur Kollision kam. Der Pkw-Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Der 38jährige Sattelzuglenker erlitt leichtere Verletzungen sowie vermutlich einen Schock.
Die BAB 6 musste für die Zeit der Verkehrsunfallaufnahme zwischen St. Ingbert-Mitte und St. Ingbert-Rohrbach voll gesperrt werden. Durch die Autobahnmeisterei erfolgte dann sukzessive die Verkehrsabsperrung sowie die Verkehrsableitung. Gegen 18.00 Uhr konnte die BAB 6 wieder für den Verkehr freigegeben werden.
Ein Gutachter wurde im Rahmen der Unfallaufnahme beauftragt.
Den Medienvertretern wurden bereits vor Ort Presseauskünfte erteilt.
Neben Beamten der Polizeiinspektion St. Ingbert waren Beamte der Polizeiinspektion Blieskastel, der Polizeibezirksinspektion Homburg sowie der Verkehrspolizeiinspektion im Einsatz.
Um die Beteiligten kümmerten sich neben den Besatzungen der Rettungstransportwagen, des DRK, den Notärzten und der Rettungshubschrauberbesatzung auch noch Notfallseelsorger am Unfallort.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017