Nachrichten

Freitag, 18. August 2017 · klar  klar bei 15 ℃ · Hasseler Dorffest 2017Jugendcamp des SV Rohrbach 2017Erneuerung des Partnerschaftsvertrages

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Bei „Datenklau“ im Zweifel die Karte sofort sperren

Wenn der Karteninhaber Anzeichen für einen Kartenmissbrauch bemerkt, gilt „Safety First“. Es empfiehlt sich, die Karte sofort für den weiteren Gebrauch zu sperren. In Deutschland lassen sich über den Sperr-Notruf 116 116 fast alle Bank-und Zahlungskarten mit einem kostenlosen Anruf sperren. Der schnelle und sichere Sperrprozess über die einprägsame Ziffernfolge schützt sowohl Kunden als auch deren Kartenherausgeber vor Missbrauchsschäden.
Auf die vielfältigen Vorteile der 116 116 weisen auch Verbraucherverbände und die Polizei in ihrem Präventions-Netzwerk mit der Kampagne „Sicher mit Karte unterwegs“ hin. Informationen zur Kampagne finden Sie unter:
http://www.polizei-beratung.de/aktionen/sicher_mit_karte_unterwegs/

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017