Nachrichten

Sonntag, 17. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 0 ℃ · Weihnachtsfeier der Bergkapelle in der RohrbachhalleX-Mas Special: Night of the DJs im EventhausThemenabend in der Kinowerkstatt: Peter Handke

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

LMS startet Hörspielwettbewerb für Kinder und Jugendliche

Saarbrücken, 28. Januar 2009: Unter dem Motto „Hör Mal“ veranstaltet das MedienKompetenzZentrum der Landesmedienanstalt Saarland im ersten Halbjahr 2009 einen Hörspielwettbewerb für Kinder und Jugendliche aller Altersklassen.
Diese sind aufgefordert, sich intensiv Gedanken über das Hören zu machen. Der Fantasie und Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Ob Werbespot für die Kita, eine Geräusche-Sammlung vom Wandertag, ein Bericht über das Fußballturnier oder ein Sketch: Das Thema kann frei gewählt werden. Der fertige Beitrag soll mindestens 30 Sekunden und höchstens 10 Minuten lang sein.
Erzieher/innen, Lehrer/innen sowie Betreuer/innen von Kinder- und Jugendgruppen, die gerne mit ihrer Gruppe bzw. Klasse am Wettbewerb teilnehmen möchten und Unterstützung in Sachen Hörspielproduktion brauchen, können am 06. oder 13. März 2009 (jeweils 9-16 Uhr) die kostenlose Fortbildung „Hör Mal! Der Workshop zum Wettbewerb“ besuchen. Dort zeigt eine erfahrene Medienpädagogin, wie mit Vorschul- bzw. Schulkindern Ideen für Hörspiele entwickelt und ausgearbeitet werden können und wie spannende Hörspiele auf einfache Art und Weise und ohne technische Vorkenntnisse produziert werden.
Einsendeschluss für die Beiträge ist der 30. Juni 2009!
Bei der Preisverleihung am 08. Juli 2009 werden die schönsten Beiträge mit wertvollen Gutscheinen (bis zu 500 €) belohnt.
Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie alle Interessierten sind herzlich willkommen.
Nähere Informationen zum Wettbewerb, den Fortbildungen, den Teilnahmebedingungen sowie den Anmeldebogen erhalten Sie telefonisch unter 0681 / 3 89 88-12

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017