Nachrichten

Samstag, 19. August 2017 · sonnig  sonnig bei 18 ℃ · Ü30-Party im Eventhaus St. IngbertHasseler Dorffest 2017Jugendcamp des SV Rohrbach 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Energiekosten sparen durch Wohnraumanpassung

Dies gelingt aber trotz der geringeren Anzahl der Bewohner erst Mal nicht.
Bei der Analyse des Hausgrundrisses stellen die Energieberater der
Verbraucherzentrale oft fest, dass im Wesentlichen nur noch eine Etage
tatsächlich bewohnt wird. Beheizt wird aber das ganze Haus, da
Raumabschlüsse zwischen Erdgeschoss und Obergeschoss fehlen. Einfach die
Heizung oben abzudrehen ist keine gute Lösung, denn die feuchtigkeitsbeladene Warmluft steigt nach oben und kondensiert an den
kalten Wänden der unbeheizten Räume. In der Folge kann es zu Schimmelbildung kommen. Wenn miteinander verbundene Räume unterschiedliche Temperaturen haben, stellt sich zudem ein unangenehmer leichter Luftzug ein, der das Wohlbefinden beeinträchtigt.
Im persönlichen Beratungsgespräch suchen die Energieberater der Verbraucherzentrale nach individuellen Lösungen, wie man Erd- und Obergeschoss energetisch voneinander trennen kann, so dass man nur noch die bewohnten Räume heizen muss.
In Einzelfällen können die Energieberater der Verbraucherzentrale das
Objekt besichtigen, um konkrete Empfehlungen für notwendige Änderungen
im Innenausbau zu geben.
Das „Fallmanagement vor Ort“ kostet für die Ratsuchenden 45,- €. Die darüber hinaus gehenden Kosten trägt das Bundesministerium für Wirtschaft.
Für eine persönliche Beratung in einer der 13 Beratungsstellen im Saarland
ist eine Anmeldung erforderlich.
In St. Ingbert finden jeden Montag Energieberatungen durch die Verbraucherzentrale statt im Infozenter der Stadtwerke, Kaiserstraße 71. Anmeldung unter 06894 / 955 2550.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017