Nachrichten

Sonntag, 19. November 2017 · sonnig  sonnig bei 5 ℃ · Große Turnschau der DJK in der IngobertushalleDie Tollkirschen im Ilse de Giuli-HausZu guter Letzt in der Kinowerkstatt

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Zum 200. Geburtstag: Felix Mendelssohn Bartholdy als Orgelkomponist

St. Ingbert. Anlässlich des „200. Geburtstages von Felix Mendelssohn Bartholdy“ bieten die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB) und die Abteilung Kirchenmusik des Dekanates Saarpfalz einen Studiennachmittag an für (Kirchen)Musiker/Innen und Interessierte. Im Mittelpunkt stehen die Orgelkompositionen Bartholdys. Er findet am Samstag, dem 28. Februar, 15 bis 19 Uhr (nach der Vorabendmesse) im Konferenzraum der KEB (Karl-August-Woll-Straße 33) und Kirche St. Franziskus statt.
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) ist für seine Symphonien, Klavier- und Violinkonzerte, seinen Bühnenmusiken (zum Beispiel: “Sommernachtstraum”) sowie seine Oratorien “Elias” und “Paulus” bekannt. Eine echte Entdeckung sind seine Orgelwerke. Bei dem Studiennachmittag wird Christoph Jakobi (Organist und Künstlerischer Leiter des Saarpfälzischen Orgelfrühlings) in die Tonsprache Mendelssohns einführen und einen Einblick in die Entstehungsgeschichte und Bedeutung der Orgelkompositionen vermitteln. Anhand von Noten- und Hörbeispielen wird ihr musikalischer und thematischer Gehalt erläutert. Wie die Stücke im Gottesdienst eingesetzt werden, erleben die Teilnehmenden in der anschließenden Vorabendmesse. Musiker/innen haben bei Interesse die Möglichkeit, in begrenzten Umfang Teile des Orgelwerkes selbst zu spielen.
Es wird ein Kostenbeitrag von acht Euro erhoben (einschließlich Getränke und Imbiss). Weitere Informationen und Anmeldung bei der KEB erbeten. Tel. (06894) 9630516.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017