Nachrichten

Freitag, 18. August 2017 · bedeckt  bedeckt bei 20 ℃ · Hasseler Dorffest 2017Jugendcamp des SV Rohrbach 2017Erneuerung des Partnerschaftsvertrages

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Joachim Ickrath zeigt „Bilder ohne Grenzen“ in der Rathausgalerie

Anstelle einer Einführung liest der Künstler zur Eröffnung seiner Ausstellung am Sonntag, 8. März, um 11 Uhr ein Kapitel aus seinem 2009 erschienenen Buch „Schakal und Tiger“ vor.

Die Arbeiten von Joachim Ickrath beziehen ihre ästhetische Qualität und ihre lebendige Wirkung aus der Spannung zwischen kompromissloser Gesetzmäßigkeit des Aufbaus und der Suggestivkraft einer schwebenden Harmonie und Ausgeglichenheit des entstehenden Bildes. Die Beziehung der Teile untereinander und zum Bildganzen und die emotionale Kraft der Farbe schaffen eine Magie des Bildes ohne illusionistische Vorspiegelungen.

Gerade wegen ihrer Komplexität sieht man sich bei den Werken von Joachim Ickrath einfachen Dingen gegenüber. So beziehungsreich und verflochten seine Arbeiten auch scheinen mögen, so einfach und klar ist ihr Ausgangspunkt. Drei übereinander gelegte Linien ergeben drei Achsen. Am Beginn seiner Arbeit durchziehen diese drei Achsen eine rechteckige oder quadratische Fläche auf Papier oder Leinwand. Dann zieht Ickrath Linie für Linie das Netz enger und fester zusammen bis ein zu pulsierend scheinendes Gebilde Schemen freigibt, die unter der dichten Oberfläche liegen und wie Schatten aus der Tiefe heraus scheinen.

Biographie:
15.6.1940 geboren in Berlin
Kinder- und Schulzeit in Saarbrücken
1959 bis 1962 Ausbildung an der Kunst- und Gewerbeschule Basel
1962 bis 1970 Aufenthalt in Berlin, 2 Semester Stipendiat in der Bildhauerklasse von Prof. Hans Uhlmann an der Hdk in Berlin

1966 Mitherausgeber der Kunstzeitschrift „ZAAZ“
1970 bis 1981 Reisen in Europa, Asien und Amerika, 2 Jahre Aufenthalt in Indien, Studium indischer Religionen und Philosophien

Lebt und arbeitet in Völklingen

Ausstellungen:
1969 Galerie Rosenstraße Saarbrücken
1981 Fiac-Paris
1985 Künstlerhaus Augsburg
1989 Grafik der Gegenwart Bonn
2000 Große Kunstausstellung Düsseldorf
Viele Kalenderpublikationen und Teilnahme an zahlreichen Künstleraktionen, Arbeiten in öffentlichen und privaten Sammlungen.

Die Ausstellung dauert von Sonntag, 8. März bis Donnerstag, 16. April 2009. Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017