Nachrichten

Dienstag, 22. August 2017 · sonnig  sonnig bei 22 ℃ · Pflegemedaille 2017 – Jetzt bewerbenPhilosophie im Kino: The Girl KingDorffest mit Kirmes

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Wege zur Freundschaft

In Spohns Haus treffen sich in der der Woche vom 22. bis 29. März 2009 SchülerInnen des Christian-von-Mannlich-Gymnasiums aus Homburg und des Liceums Ogolnoksztalcace aus Dubiecku in Polen im Rahmen des EU-Programm „Europa für Bürger und Bürgerinnen“. Dubiecku liegt in der Woiwodschaft Podkarpackie (Vorkarpatenland) im Landkreis Przemysl.
Der Auftakt zur Jugendbegegnungswoche ist die Eröffnung der Ausstellung „Wege zur Freundschaft – Drogi ku przyjazni“ mit Hans Bollinger, dem Leiter von Spohns Haus, Landrat Clemens Lindemann und Vizekonsul Jakub Wawrzyniak vom Generalkonsulat der Republik Polen in Köln. Die beiden SchülerInnengruppen sorgen für die musikalische Umrahmung.

Über vierhundert Städtepartnerschaften, das dreifache an Schulpartnerschaften und über tausend Jugendbegegnungen jährlich verdeutlichen, dass die deutsch-polnische Verständigung bei den Menschen in beiden Ländern „angekommen“ ist, ganz besonders bei der jungen Generation.

Die Ausstellung zeigt Beispiele deutsch-polnischer Zusammenarbeit, die seit vier Jahren von Stadt zu Stadt wandert, in zwei gleichen Fassungen und in beiden Ländern. Es geht um Inhalte und Programme von Städtepartnerschaften, Schüleraustausch, Jugendbegegnungen und besonderen Projekten auf 56 Tafeln.
Die Eröffnung der Ausstellung findet am Montag, 23. März 2009, 19 Uhr im Ökol. Schullandheim Spohns Haus, Dekan-Schindler-Straße 13-14, in Gersheim statt.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017