Nachrichten

Montag, 21. August 2017 · wolkig  wolkig bei 17 ℃ · Pflegemedaille 2017 – Jetzt bewerbenPhilosophie im Kino: The Girl KingDorffest mit Kirmes

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

VHS-Tagesfahrten im Frühling: Frühling an der Bergstraße – Vom Fürstenlager zur Mathildenhöhe

Die Landschaft an der Bergstraße bezaubert immer wieder durch ihre südlich anmutenden Gärten und malerischen Städtebilder. Die geplante Exkursion führt zunächst zum oberhalb des Marktfleckens Bensheim gelegenen Staatspark Fürstenlager mit seinen exotischen Bäumen und der idyllischen Bautengruppe des Hessen-Darmstädtischen Hofes, die im Umkreis der 1739 gefassten heilsamen Quellen zu intimer Gastlichkeit einlud. Weiter geht es über das verträumte Fachwerk- und Weinstädtchen Zwingenberg mit seiner wehrhaften Bergkirche bis in die nordöstlichen Stadtteile Darmstadts. Hier entstand unter dem letzten Großherzog Ernst-Ludwig auf der Mathildenhöhe ein einzigartiges Bautenensemble des deutschen Jugendstils mit Hochzeitsturm, Platanenhain, Ausstellungsgebäude, Atelierhäusern der progressiven Künstler und Russischer Kapelle.
Anmeldeschluss für die Tagesfahrt ist der 15. April 2009. Der Reisepreis beträgt 49,00 €.

„Heimat und Strukturwandel“ – Geschichte der Industrien im Warndt
Eine weitere Tagesfahrt des VHS-St. Ingbert am Freitag, 15. Mai 2009, beschäftigt sich mit dem Thema „Heimat und Strukturwandel“, hier insbesondere mit der Geschichte der Industrien im Warndt. Auf der Rundfahrt durch den Warndt, seit dem Mittelalter das „verwarnte“ herrschaftliche Jagdrevier der Saargaugrafen und der Saarbrücker Fürsten, wird die Geschichte der Glashütten, der Hugenotten und des Bergbaues beleuchtet.

Auf dem Besuchsprogramm stehen weiter u.a. die Industriestraße vorbei an Velsen, die Hugenottenkirche und das neue Glasmuseum in Ludweiler sowie das Glasmacherdorf Karlsbrunn. Ein gemeinsames Mittagessen (nicht im Reisepreis enthalten) rundet die Tagesfahrt ab.
Anmeldeschluss für die Tagesfahrt ist der 4. Mai 2009. Der Reisepreis beträgt 30,00 €.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017