Nachrichten

Sonntag, 17. Dezember 2017 · klar  klar bei 0 ℃ · Weihnachtsfeier der Bergkapelle in der RohrbachhalleX-Mas Special: Night of the DJs im EventhausThemenabend in der Kinowerkstatt: Peter Handke

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Häuslich pflegen – persönlich orientieren. Malteser bilden Pfegehelferinnen/Pflegehelfer aus!!!!

Ein Angehöriger erkrankt plötzlich und ist auf Hilfe angewiesen. Die eigene berufliche Tätigkeit bringt nicht mehr die persönliche Erfüllung und es stehen Veränderungen an.

Zwei mögliche Szenarien, die bei vielen Menschen das Interesse an einer Qualifizierung im sozial-pflegerischen Bereich wecken können.
Die Malteser bieten im Zeitraum vom 28. April 2009 bis 20. Oktober 2009 im Pfarrheim St. Pirmin, Robert Koch Straße 2 in St. Ingbert eine Ausbildung zur Pflegehelferin bzw. zum Pflegehelfer an.
Der Unterricht findet dienstags und mittwochs in der Zeit von 17:30 bis 21:00 Uhr statt. In 120 Unterrichtsstunden werden grundlegende Kenntnisse in Anatomie und Physiologie sowie in Gesundheits- und Krankheitslehre vermittelt. Außerdem erhalten die zukünftigen Pflegehelfer Fertigkeiten in der Grundpflege, wie Waschen, Baden, Ankleiden, Betten oder Lagern eines Patienten.

Die theoretischen Einheiten werden abgerundet durch ein 14-tägiges Praktikum in einem Krankenhaus, Altenheim oder mobilem Pflegedienst sowie einer Ausbildung in Erster Hilfe. Der Kurs erleichtert die Pflege der Angehörigen zu Hause und befähigt die Teilnehmer, examiniertes Personal in Sozialstationen und Altenheimen zu unterstützen.

Nähere Informationen und Anmeldung bei Jutta Nicolay unter 06848/730088, Kath. Erwachsenenbildung, Tel. 06894 – 96 305 16, www.malteser-st-ingbert.de bzw. per Email: jutta.nicolay@maltanet.de

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017