Nachrichten

Sonntag, 17. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 0 ℃ · Weihnachtsfeier der Bergkapelle in der RohrbachhalleX-Mas Special: Night of the DJs im EventhausThemenabend in der Kinowerkstatt: Peter Handke

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

„Der Herr der Edelsteine“ im Kino 8 ½

Saarbrücken, 15.04.2009: Der saarländische Dokumentarfilmer Dr. Leo Schmidt bietet am Dienstag, 28. April 2009, um 20 Uhr im Saarbrücker „Kino achteinhalb“ einen spannenden Einblick in sein bisheriges Filmschaffen.

Von seinen Werken wird unter anderem die 45-minütige Kurzfassung des von der „Saarland Medien GmbH“ geförderten Films „Der Herr der Edelsteine“ präsentiert. Die Dokumentation beobachtet einen saarländischen Individualisten, der sich mit dem Kauf eines Ackers im nordsaarländischen Freisen einen Lebenstraum erfüllt hat. Er gräbt erfolgreich nach Edelsteinen, erwirbt die Schürfrechte, macht das Grabungsfeld der Öffentlichkeit zugänglich und schafft somit ein „Edelsteindorado“ in das seither Sammler aus aller Welt kommen.

„Hier geht es um ein ,wahres Märchen‘, begründete Dr. Gerd Bauer, Geschäftsführer der Saarland Medien GmbH die Entscheidung, diese außergewöhnliche Dokumentation zu fördern. „Der Film ist zwar dokumentarisch, aber nicht nur, er hat auch andere, visionäre Elemente. Dokumentarisch sind die Edelsteinfunde, visionär ist die Geschichte, die sich daraus entwickelt.“

Mit Beiträgen für die Lach- und Sachgeschichten der „Sendung mit der Maus“, über Enthüllungsjournalismus für das Politmagazin „Kontraste“ bis hin zu Dreharbeiten in Singapur und Indien für Produktionen der Deutschen Welle hat der gelernte Hörfunk- und Fernsehjournalist Dr. Leo Schmidt aus Illingen bereits auf allen für Dokumentarfilmer wichtigen Gebieten gearbeitet.

Im Anschluss an die Filmvorführungen haben die Besucher der Veranstaltung die Gelegenheit, mit dem Filmemacher zu diskutieren.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017