Nachrichten

Montag, 11. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 3 ℃ · Kinder schmückten den Christbaum im Bürgerhaus211.939,52€ Bundesförderung für die Lebenshilfe SaarVon Planung bis Übergabe – Immer mit dem Energieberater

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Musik und Lyrik in der Stadtbücherei St. Ingbert

In ihrem Buch haben sich die Lyrikerinnen zusammengefunden, die trotz aller Verschiedenheiten Gemeinsamkeiten haben: die Liebe zur Sprache, das Können, Gefühle, Erlebnisse und Geschehenes wohlgesetzt zu Papier zu bringen und der Wille eine Leserschaft daran teilhaben zu lassen.

Uta M. Abel betrachtet tiefe Gefühlswelten, schwingt sich über Hormonschwankungen durch die Wechseljahre und fasst die Empörung über erschreckende Nachrichten in Zeitungsartikeln in starke Worte. Marlies Böhm zieht durch Natur und Jahreszeiten, betrachtet gesellschaftskritisch die Gefühls-, Arbeits- und Wohnwelt und führt den Leser in scheinbare Banalitäten wie ein Hausfrauen-Leben ein. Ursula Straß blickt mit dem Leser aus dem Fenster, treibt ihn durch Wind und Wetter, Zeit und Raum. Ein geheimnisvoller Blick in die Märchenwelt lässt Dornröschen erwachen und das alte Schloss zum Leben erwecken.

Das Buch, illustriert mit Aufnahmen von Skulpturen von Chantal Marx ist im Editions-ETAINA-Verlag erschienen.
Die Saxophonistin Tanja Endres-Klemm wird die Lesung mit „Zeit, Atem, Alltäglichem“ musikalisch experimentell untermalen.
Der Eintritt zur Lesung ist frei.
Info: Stadtbücherei St. Ingbert, Tel. 06894/92250.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017