Nachrichten

Dienstag, 17. Oktober 2017 · Nebel  Nebel bei 11 ℃ · Neuer Kreisvorstand gewähltMalschule Rita Walle zieht umKirmes in St. Ingbert – Familientag

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Mit den Kelten und Römern feiern! Kulturelle Zeitreisen schenken unvergessliche Erlebnisse

Römer und Kelten sind quicklebendig: Mit spektakulären Veranstaltungen wie dem Römertag in der Villa Borg, dem Internationalen Keltenfest „CELTOI“ am „Hunnenring“ in Otzenhausen, der VITA ROMANA im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim und den schon traditionellen Tagen der offenen Tür im Römermuseum Schwarzenacker. Zeigen die Veranstalter im Saarland das Beste der alten Kulturen. Mit ihrem Sinn für Festliches prägen die Urahnen noch heute eine der reizvollsten Ferienlandschaften im Herzen Europas. Nervenkitzel mit Aufsehen erregenden Darbietungen sind der Kern jedes „spectaculum“ – so lautet der ursprüngliche lateinische Name für ein Schauspiel, das den Betrachter machtvoll in seinen Bann zieht.

Viel zu bieten hat das jährlich stattfindende internationale Keltenfest „CELTOI“, das vom 27.06. bis 28.06.2009 an den keltischen Ringwall Otzenhausen in die Gemeinde Nonnweiler einlädt. Die offizielle Eröffnung der Veranstaltung am 27.06. um 10:00 Uhr gibt den Startschuss für interessante Handwerksvorführungen, spannende Schaukämpfe sowie ein spezielles Kinderprogramm für die kleinen Gäste. Der Eintrittspreis beträgt 5,00 €, Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt.

Der Europäische Kulturpark Bliesbruck-Reinheim in Gersheim-Reinheim bietet gleich mehrere Veranstaltungen zum Thema Kelten und Römer: Das römische Fest „VITA ROMANA“ vom 15.08 bis 16.08.2009 jeweils von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr lässt für alle Römerfans und für diejenigen, die es noch werden wollen, keine Wünsche offen. Die Besucher erwarten wagemutige Gladiatoren und Legionäre, tüchtige Händler und fingerfertige Handwerker. Kampfvorführungen, ein Römerlager oder auch eine römische Schau- und Probeküche laden Kinder und Erwachsene zum Mitmachen und Staunen ein. Der Eintritt ist für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre frei. Beim Keltenfest vom 05.09. bis 06.09.2009 versammeln sich keltische Stämme im Tal der Blies und lassen keltisches Handwerk, Lagerleben, Jagd- und Kriegstechniken hautnah erleben.

Römisch geht es auch in diesem Jahr wieder im Archäologiepark der Römischen Villa in Perl-Borg zu. Während den XII. Römertagen vom 01.08. bis 02.08.2009 schlagen täglich von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr Legionäre, Händler, Handwerker und Gladiatoren auf dem Villengelände ihr Lager auf und präsentieren die antike Lebenskunst in all ihren Facetten. Gladiatorenkämpfe bilden die spektakulären Höhepunkte. Die authentisch ausgerüsteten Gladiatoren der „Familia Gladiatoria Pannonica“ demonstrieren „das Spiel mit dem Tod“ und kämpfen um den Sieg. Die Küchen bieten währenddessen Gaumenfreuden nach Rezepten des römischen Feinschmeckers Apicius. Der Eintrittspreis beträgt 4,00 € für Erwachsene. Familienkarte sind für 8,00 € erhältlich.

Nur unweit vom Archäologiepark entfernt – im Nachbarort Perl-Nennig – zeugt der Mosaikfußboden der Römischen Villa Nennig von der ehemaligen Pracht dieser Region. Mit über drei Millionen Steinchen gehört dieses Kunstwerk zu den größten und schönsten Relikten der Mosaikkunst des 2./3. Jahrhunderts n. Chr.

Auch zahlreiche weitere gallo-römische Funde und Museen im Saarland laden ihre Besucher zu einer spannenden Zeitreise in die gallo-römische Vergangenheit ein. So bietet das Museum für Vor- und Frühgeschichte in Saarbrücken zahlreiche Funde aus der römischen Kaiserzeit vom 1. bis 6. Jahrhundert n. Chr. Im Römermuseum Schwarzenacker sind dagegen die Zeugnisse einer römischen Etappenstadt zu bewundern. Die freigelegten Siedlungsreste im Freilichtmuseum geben einen lebendigen Einblick in den Alltag einer blühenden Handelsstadt vor 2.000 Jahren. Hier werden Gladiatoren sowie Bronze- und Eisenschmiede am 8. und 9. August ihre Künste und Fertigkeiten zeigen. Das Museum Pachten in Dillingen präsentiert ebenfalls hunderte von Originalfunden einer römischen Siedlung – Werkzeuge, Münzen, Keramikwaren, aber auch Rekonstruktionen mehrerer Brandgräber.

Archäologie live erleben kann man im ehemaligen Vicus Wareswald. Am Schnittpunkt zweier wichtiger römischer Hauptverkehrsachsen können sich interessierte Laien während zahlreicher Grabungscamps und Führungen aktiv an der Spurensuche beteiligen.

Wenn Sie über die Grenzen des Saarlandes hinaus die Spuren unserer Vorfahren verfolgen möchten, folgen Sie einfach der Kulturroute „Straße der Römer“, die über 120 antike Sehenswürdigkeiten an Mosel, Saar, in Hunsrück und Eifel oder auch in Luxemburg miteinander verbindet.

Tipp:
Mit der FreizeitCard für das Saarland und Rheinland-Pfalz erhalten Sie freien Eintritt zu zahlreichen gallo-römischen Sehenswürdigkeiten in beiden Bundesländern. Aber auch Liebhaber von Museen, Erlebnisbädern und Freizeitparks, Burgen und Schlössern oder Schifffahrten kommen mit der Card auf Ihre Kosten. Insgesamt berechtigt die Card zu kostenlosem Eintritt in 168 Freizeit- und Kultureinrichtungen. Als besonderes „Schmankerl“ erhält jeder Käufer zusätzlich einen hochwertigen Marco Polo-Reiseführer gratis. Und das alles schon ab 14,00 €! Weitere Infos unter www.freizeitcard.info

Neugierig geworden? Ausführliche Informationen zu den Römern und Kelten im Saarland und entlang der „Straße der Römer“ erhalten Sie über die Tourismus Zentrale Saarland GmbH, Franz-Josef-Röder Straße 17, 66119 Saarbrücken, Tel.: 0681/92 720-0, www.tourismus.saarland.de.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017