Nachrichten

Montag, 18. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 2 ℃ · Star Wars: Die letzten Jedi 3DWeihnachtsfeier der Bergkapelle in der RohrbachhalleX-Mas Special: Night of the DJs im Eventhaus

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Kennlernnachmittag für die „Schulneulinge“ in der Mandelbachtalschule

In angenehmer Atmosphäre mit Kaffee und Kuchen trafen sich hier Schulleitung, Lehrer, Schüler, Elternvertretung, die Schoolworkerin, Vertreter des Fördervereins mit den Schulneulingen zusammen mit ihren Eltern.
Dass ein produktives Miteinander besonders gut gelingt, wenn sich alle Beteiligten wohl fühlen und miteinander kooperieren, sollte nicht nur im Schulprogramm der Schule stehen, sondern auch schon an diesem Nachmittag deutlich werden.
So schloss sich an die Begrüßung durch die Schulleiterin Hildegard Buhmann-Högel ein eigener Gedichtvortrag durch die Schülerin Laura Port aus der Klasse 5 an. Die Lehrer hielten selbst gestaltete und laminierte Schmetterlinge mit den Namen der neuen Schüler bereit. Die Eltern der Klasse 5 spendeten Kuchen und leckere Muffins und beim anschließenden Verzehr fielen im ungezwungenen Gespräch auch die letzten Unsicherheiten. Zwei Schüler der Klasse 9 waren so freundlich durch das Schulgelände zu führen und der Schulförderverein berichtete über zahlreiche neue Anschaffungen, die finanziert werden.
Endlich konnten die Schüler mit ihren künftigen Klassenlehrern den neuen Klassensaal betreten. Den Eltern wurde während dieser Zeit jeweils eine Mappe überreicht, die über die Erziehung in der Mandelbachtalschule und das Schulprogramm informiert. Das „Bei STOPP ist Schluss“- Programm fand besonders großen Anklang. Grundgedanke ist hierbei, dass alle Schüler und Lehrer ein Recht auf störungsfreien Unterricht haben. Der Grundsatz soll durch soziale Spielregeln für einen respektvollen Umgang miteinander erreicht werden.
Ungezwungenes Plaudern im Neubau der Schule ließ den Nachmittag ausklingen und zurück blieben Schüler, die sich auf die Zeit nach den Ferien freuen können, weil sie wissen, dass beides wichtig ist, sich anstrengen und sich wohl fühlen.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017