Nachrichten

Montag, 18. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 1 ℃ · Gefährliche Körperverletzung am St. Johanner MarktEinsatzreiche Sturmnacht – Bericht der Feuerwehr St. Ingbert44 Sportabzeichen bei der DJK Sportgemeinschaft verliehen

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Mit dem Frühling kommt der Bärlauch

Der Bärlauch wächst! Mit einem milden Duft, der ein wenig an Knoblauch erinnert, überziehen die jungen Bärlauchblätter die Landschaft entlang des Mandelbachs. Dort, auf den kalkhaltigen Böden des Bliesgaus wächst der Bärlauch am besten. Und, kaum dass der Schnee der letzten Tage geschmolzen war, spitzten die ersten zarten Bärlauchblättchen der Frühlingssonne entgegen. Für die Köche in unserer Region beginnt damit eine Zeit, die Spaß macht. Denn mit Bärlauch lassen sich überaus schmackhafte Gerichte zubereiten. Im Salat, in Saucen, aber auch in Pesto oder einfach mit Butter vermengt entfaltet Bärlauch einen unverwechselbaren Geschmack. Die Jungholzhütte in Mandelbachtal-Bebelsheim liegt mitten in der schönsten Bärlauchregion. Von hier aus erschließen sich die Bärlauchwälder des Blies- und Mandelbachtals auf guten Wanderwegen, die auch gerne von Radlern und Reitern genutzt werden. Überall trifft der Wanderer schon jetzt auf reiche Bärlauchvorkommen. Selbstverständlich duftet es auch in der Hüttenküche im Bebelsheimer Wald herrlich nach Bärlauch. Peter und Katja Gaschott, die die Jungholzhütte bewirtschaften, bieten ihren Gästen den wohl frischesten Bärlauch, der hierzulande erhältlich ist – schließlich wächst er rund um die Hütte im Wald.
„Den Bärlauch sollte man sich aber auch ein wenig erwandern, um einen kleinen Einblick in die unverwechselbare Landschaft des Bliesgaues zu erhalten“ erklärt Peter Gaschott. Deshalb bietet die Jungholzhütte gemeinsam mit dem Bebelsheimer Heimatverein zwei kleine Bärlauchwanderungen an. Am 1. April und am 8. April treffen sich alle, die mehr über den Lebensraum der aromatischen Kultpflanze erfahren wollen, um 11 Uhr vor der Jungholzhütte. Von hier aus geht es – geführt von Marlies Nagel, in den Bebelsheimer und den Reinheimer Wald. Dort wächst Bärlauch in großen Mengen. Wer will, kann sich die aromatischen Blätter in küchenüblichen Mengen pflücken und mitnehmen. Im Anschluss bietet die Jungholzhütte ein kleines Bärlauchmenü – selbstverständlich auch für Gäste, die nicht an der Wanderung teilgenommen haben. Die Teilnahme an der Bärlauchwanderung ist kostenlos. Treffpunkt: Samstag, 1. April, 11 Uhr, und Samstag, 8. April, 11 Uhr, vor der Jungholzhütte. Die Anfahrt zur Hütte ist ab der Bebelsheimer Ortsmitte ausgeschildert.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017