Nachrichten

Mittwoch, 18. Oktober 2017 · sonnig  sonnig bei 12 ℃ · Gesunde Ernährung in jedem AlterNeuer Kreisvorstand gewähltMalschule Rita Walle zieht um

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Händehygiene-Poster für alle Grundschulen im Saarland

Mannheim, 24. August 2009. Tork, der Hygienespezialist, stattet Grundschulen im Saarland kostenfrei mit Plakaten zur richtigen Händehygiene aus. Das Mannheimer Unternehmen unterstützt die Schulen damit in ihrem Bemühen, die Schüler vor der Ansteckung mit Grippeviren zu schützen.
Gründliches Händewaschen ist das einfachste und gleichzeitig wirksamste Mittel gegen die Übertragung von Grippeviren aller Art.
Auch das H1N1-Virus, Überträger der so genannten Schweinegrippe, lässt sich auf diese Weise wirksam stoppen. Weil auch ein so alltäglicher Vorgang wie das Händewaschen geübt sein will, engagiert sich Tork dafür, dass Grundschulkinder ihn rechtzeitig und umfassend lernen.
Das Poster wird schrittweise auch den Grundschulen der anderen Bundesländer zur Verfügung gestellt.
In kindgerechter Weise mit vielen ansprechenden Zeichnungen zeigen die Poster, worauf es beim Händewaschen ankommt: auf das gründliche Einseifen auch zwischen den Fingern und im Bereich der Fingernägel, auf das Abspülen und nicht zuletzt das sorgfältige Abtrocknen der ganzen Hand.
Entstanden sind die Poster im Rahmen der „Tork Schule für Händehygiene“. Mit diesem Aufklärungs- und Unterrichtsmaterial speziell für Grundschulen engagiert sich Tork seit vielen Jahren in der Hygiene-Früherziehung. Zum Material gehören auch umfangreiche Arbeitsbücher, die auf einfache Weise mit vielen Zeichnungen und Übungen erklären, was es mit Bakterien und Viren auf sich hat und wie einfach Hygiene funktioniert.
Tausende Schüler haben auf diese Weise mit viel Spaß die elementaren Regeln der Hygiene gelernt.
Die „Tork Schule für Händehygiene“ wurde in Kooperation mit der Forschungsstelle für Gesundheitserziehung an der Universität Köln entwickelt. „Genauso wie das richtige Zähneputzen muss auch das richtige Händewaschen gelernt werden“, sagt Klaus Klein, Leiter der Forschungsstelle.
„Mit Hilfe des hygienepädagogischen Materials von Tork wird Händehygiene zu einer Selbstverständlichkeit – und das hilft, die Kinder das ganze Leben lang besser vor Übertragungen über die Hände zu schützen.“
„Die wichtigsten und grundlegenden Dinge lernen Kinder in den ersten Jahren bis ins Grundschulalter“, sagt Markus Stojan, Regional Director Central Europe bei SCA Hygiene Products.
„Dort setzt unser hygienepädagogisches Material an. Wir haben darauf geachtet, dass unsere Materialien der natürlichen Neugier der Kinder entgegen kommen und das Lernen mit Spaß verbunden ist. Auch uns als Hygieneexperten macht es Spaß, unser Wissen auf diese Weise weiterzugeben – wir sehen das als Teil unserer gesellschaftlichen Verpflichtung. Deshalb bieten wir jetzt den Grundschulen unsere Poster kostenlos an.“
Das kostenlose Angebot von Tork geht in dieser Woche an alle Schul- und Gesundheitsämter im Saarland. Bis zum 26. August 2009 können Grundschulen die Poster über ein Bestellformular kostenlos anfordern. Das Poster und weitere Informationen stehen unter www.tork.de auch zum Herunterladen bereit.
Mit der Marke Tork ist SCA Hygiene Products GmbH führender europäischer Hersteller von Tissue-Produkten für den gewerblichen Bereich. Tork-Produkte findet man in der Industrie, in Unternehmen, Krankenhäusern und weiteren Einrichtungen im Gesundheitswesen sowie in Hotels, Restaurants und Cateringbetrieben.
SCA ist ein börsennotierter internationaler Konzern für Konsumgüter und Papierprodukte. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet Hygieneprodukte, Verpackungslösungen, Druckpapiere und Holzmaterialien – durchgehend unter nachhaltigen Gesichtspunkten.
SCA plant auf lange Sicht unter Berücksichtigung von Lebenszyklen. Dafür steht das Unternehmensmotto „We lifecycle“.
Reduktion der CO2-Emission, effizienter Umgang mit Wasser, verantwortungsbewusster Umgang mit Holz sowie soziale Verantwortung gegenüber Mitarbeitern und Lieferanten sind die Kernziele von SCA. Das Unternehmen steht bereits auf der Liste der 100 nachhaltigsten Unternehmen der Welt und wurde zur zweit grünsten Organisation weltweit und innerhalb der Tissue Hersteller auf Platz eins gewählt.
SCA-Produkte werden in rund 40 Ländern hergestellt und in über 90 Ländern verkauft.
Jährlich erwirtschaftet der Konzern einen Nettoumsatz von ca. 11 Milliarden Euro mit rund 55.000 Mitarbeitern weltweit.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017