Nachrichten

Montag, 23. Oktober 2017 · wolkig  wolkig bei 11 ℃ · Schmerztherapeut und Palliativmediziner stellt Buch vorIn Zeiten des abnehmenden LichtsPilzwanderung in Hassel

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

OECD Studie trifft nicht auf Sankt Ingbert zu

„Das Geld aus dem Konjunkturpaket geht bei uns komplett in die Stärkung von Infrastruktur für Bildung“, informierte Oberbürgermeister Georg Jung. Mit insgesamt über 1,6 Millionen werden vier Grundschulen saniert und rund 2,5 Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket fließen in das Bildungsgroßprojekt „Alte Baumwollspinnerei“. „Wir in Sankt Ingbert haben erkannt, wie wichtig Bildung ist und handeln entsprechend“, so Jung.
Vor allem der Zukunftsstandort Baumwollspinnerei sei vorbildhaft fürs gesamte Land.
Sankt Ingbert investiert aber nicht nur im Rahmen des Konjunkturpaketes in Bildung. Ein Beispiel hierfür ist die Ludwigsschule: Durch Investitionen dort, wird die Akademie der Saarwirtschaft noch stärker gemacht. Als weiteren Baustein für gute Bildungspolitik gilt auch die vorbildliche Nachmittagsbetreuung an allen Sankt Ingberter Grundschulen. „Auch in diesem Bereich sind wir saarlandweit Spitze. Dadurch, dass die Nachmittagsbetreuung durch pädagogische Fachkräfte einer Tochtergesellschaft der Stadt organisiert wird, haben wir Einfluss auf das, was Nachmittags an unseren Schulen passiert“, so der Oberbürgermeister.
Fazit. Sankt Ingbert ist Spitze in Sachen Bildung. Daran ändert auch die Studie der OECD nichts.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017