Nachrichten

Dienstag, 16. Januar 2018 · bedeckt  bedeckt bei 5 ℃ · Nachschub der Gelben Säcken und neue AusgabestellenJahreshauptversammlung mit NeuwahlenVerkehrsunfallflucht auf dem Edeka-Parkplatz

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

SaarLorLux braucht günstigere Handygebühren

Für das Saarland in seiner europäischen Zentrallage könne der Wegfall hoher Kosten für das Auslandsroaming Vorteile bringen: „Im Grenzraum ist man sehr schnell – ohne es vielleicht zu bemerken – im Netz der Nachbarn Frankreich und Luxemburg. Umgekehrt gilt das genauso.“

Typisch für die Wirtschaft des Landes seien auch die engen Geschäftsbeziehungen kleiner und mittlerer Unternehmen über die ehemaligen Nationalgrenzen hinweg: „Für den Handwerksbetrieb, der vielleicht nur Kleinaufträge im Nachbarland ausführt, sind Telefonkosten nicht zu vernachlässigen.“

Georgi hofft, dass der Vorschlag von EU-Kommissarin Viviane Reding aufgegriffen wird: „Ein Handygespräch von Saarbrücken nach Forbach würde dann gleichviel kosten wie ein Gespräch ins übrige Bundesgebiet.“ Das Zusammenwachsen der Europaregion komme so einen großen Schritt voran.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018