Nachrichten

Dienstag, 21. November 2017 · bedeckt  bedeckt bei 7 ℃ · Theatersaison 2018 – Teilabonnement zum SonderpreisUnter deutschen BettenWer hat die schönste Martinslaterne?

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Weitere Veranstaltungen zur Imkerei am Haus Lochfeld

Am 7. April 2006 um 19.00 Uhr erläutert die Amtsveterinärin des Saarpfalz-Kreises, Dr. Dagmar Emmert, die *Imkerei aus Sicht der Amtstierärztin“. Für den Imker gibt es vieles zur Bienengesundheit und vieles zum rechtlichen Rahmen der Imkerei zu beachten. So muss der Standort des Bienenstandes und die Zahl der Bienenvölker der Amtstierärztin zur Kenntnis gebracht werden. Es gibt gewisse Bienenkrankheiten, die meldepflichtig sind, sobald sie am Bienenstock auftreten, denn schließlich ist der Honig ein Lebensmittel, das entsprechend überwacht werden muss.

Eingeladen zu dem Vortrag sind alle Imker und Interessierte an dem Thema Imkerei. Eine vorherige Anmeldung unter der Telefonnummer 06841/104-409 (Marianne Hepp) bei der Kreisverwaltung ist erwünscht. Die Teilnahme an dem Vortrag ist kostenfrei.

Am Samstag, den 8. April 2006, betreut Gaby Matz aus Homburg von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr den Workshop *Gesundheit aus dem Bienenvolk * Tipps und Übungen zur Herstellung wertvoller Salben und Kosmetika“. Die Behandlung bestimmter Symptome mit Bienenprodukten ist seit Alters her bekannt und in der heutigen sanften Medizin durchaus wieder beliebt und erfolgreich. Im Workshop werden die Grundlagen einer Salbenherstellung vermittelt, wichtige und wertvolle Grundstoffe vorgestellt und die praktische Herstellung von Salben und Kosmetika gezeigt und geübt.

Interessenten sind herzlich willkommen, die Teilnahme an dem Workshop kostet 12,00 Euro. Eine Anmeldung ist vorher dringend erforderlich unter der Telefonnummer 06841/104-409 (Marianne Hepp) bei der Kreisverwaltung.

Grundsätzlich werden die Teilnehmer gebeten, Fahrgemeinschaften zu bilden oder Parkplätze der Umgebung zu nutzen, weil das Parkplatzangebot am Haus Lochfeld begrenzt ist.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017