Nachrichten

Dienstag, 22. August 2017 · sonnig  sonnig bei 15 ℃ · Pflegemedaille 2017 – Jetzt bewerbenPhilosophie im Kino: The Girl KingDorffest mit Kirmes

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Position von Handel und Gewerbe zu Verkehrsführung

Davon war nie die Rede. Eine Festlegung zur Anzahl der Fahrspuren erfolgte bislang nicht. Weiterhin möchte der Verein nicht von Parteien vereinnahmt werden, ohne dass vorher auch nur ein Meinungsaustausch mit diesen stattgefunden hat.

Die Situation stellt sich nach Meinung des Vereins folgendermaßen dar:
• Es liegt kein schlüssiges Verkehrkonzept seitens der Verwaltung vor.
• Untersuchungen in der Vergangenheit haben zu keinem Ergebnis geführt.
• Die Innenstadt ist durch die bestehende Verkehrsführung in Verbindung mit der Ampelschaltung schwer erreichbar. Für Ortsfremde kommt erschwerend die fehlende Beschilderung hinzu.
• Die angestrebte Lösung, die Kohlenstraße bis zur Akademie der Saarwirtschaft beidseitig befahrbar zu machen, ist halbherzig.
• Das Nichtlösen des Problems Kohlenstraße führt zum Nichtlösen des gesamten Verkehrsproblems.

Die Erreichbarkeit der Innenstadt ist eine fundamentale Voraussetzung für das Überleben der Innenstadt in der Zukunft. Deshalb fordert Handel und Gewerbe
• die Gegenläufigkeit der gesamten Kohlenstraße mit Einbindung der Verkehrsführung Ludwigstraße, Otto-Toussaint-Straße und Poststraße. Dies ist auch wichtig in Hinblick auf einen Magneten, der im Bereich Kaufpark/WVD-Gelände angesiedelt werden soll. Denn dafür müssen die infrastrukturellen Voraussetzungen geschaffen werden.
• Darüber hinaus soll die Beschilderung der Innenstadt verbessert werden. Der Stadtmarketingexperte Christian Klotz hat im Juni letzten Jahres zu diesem Thema folgendes gesagt: „In Ihrer Stadt ist nur beschildert, wie man aus der Stadt hinauskommt, nicht wie man hereinkommt. Man fährt viel im Kreis, die Schilder zur Innenstadt fehlen“.
• Ein dritter und wichtiger Punkt ist außerdem, die schlechte Kombination von Kreisel und Nadelöhr wie derzeit an der Oststraße in Höhe Firma Sehn, nicht an anderen Stellen zu wiederholen.

Wenn St. Ingbert auch in Zukunft eine lebendige Innenstadt haben soll, muss diese problemlos zu erreichen und für Ortsunkundige einfach zu finden sein!

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017