Nachrichten

Sonntag, 22. Oktober 2017 · bedeckt  bedeckt bei 9 ℃ · In Zeiten des abnehmenden LichtsPilzwanderung in HasselNachkirmes auf dem Marktplatz

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Adventsgewinnspiel: Die saarVV Buchstaben-Rallye

Nachdem die Sonderwerbeform „verhüllte Citylight-Plakate“ im Sommer erfolgreich Premiere gefeiert hat, inszeniert der Saarländische Verkehrsverbund nun die Fortsetzung mit weihnachtlichen Motiven und einer begleitenden Buchstaben-Rallye mit Gewinnspiel.

Von den 210 klassischen Citylight-Plakaten, die bis zum 21. Dezember die verglasten Werbevitrinen in der Saarbrücker Innenstadt schmücken, sind fünf ausgewählte Plakatständer mit riesigen Shoppingtüten aus bedruckter PVC-Plane verhüllt. So wird die Kernbotschaft – dass man im saarVV bequem überall hin kommt – aufmerksamkeitsstark und spektakulär transportiert. Die Fahrgäste sind mobil und kommen mit Bussen und Bahnen „Bequem zum Weihnachtsshopping“, „Bequem zum Weihnachtsmarkt“ und „Bequem zur Weihnachtsfeier“.

Und weil bald Weihnachten ist, hat der saarVV diese originelle Werbeform „Riesenshoppingtüten“ gleich mit der saarVV Buchstaben-Rallye und einer attraktiven Gewinnmöglichkeit verknüpft. Die Rallye wird von RADIO SALÜ durch Promotion und die online-Gewinnspielabwicklung unterstützt, der Saturn-Markt Saarbrücken stellt freundlicherweise den Gewinn – einen Fernseher im Wert von 1.500 Euro -zur Verfügung. Vor Ort in der Saarbrücker Innenstadt sind vom 8. bis zum 20. Dezember saarVV Promoter unterwegs, die neben saarVV-Einkaufstüten auch Info-Material zur Buchstaben-Rallye an Passanten verteilen und über das Gewinnspiel informieren. Die Aufgabe der Teilnehmer besteht darin, aus den fünf Buchstaben, die auf den Riesenshoppingtüten versteckt sind, das Lösungswort richtig zusammenzusetzen. Eine Teilnahme am Gewinnspiel ist bis zum 21. Dezember 2009 unter www.salue.de möglich. Der saarVV wünscht viel Glück bei der Buchstaben-Rallye, eine gute Fahrt zum Weihnachtsshopping und ein fröhliches Weihnachtsfest.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017