Nachrichten

Freitag, 18. August 2017 · mäßiger Regen  mäßiger Regen bei 19 ℃ · Hasseler Dorffest 2017Jugendcamp des SV Rohrbach 2017Erneuerung des Partnerschaftsvertrages

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

FDP: Regenwasser wird in St. Ingbert zehn Prozent teurer

St. Ingbert die Regenwasserabgabe für dieses Jahr von 0,48 € pro m² um glatte zehn Prozent auf 0,53 € pro m² anrechenbare Fläche angehoben.

Dazu der erste Vorsitzende der FDP, Andreas Gaa: „ eine zehnprozentige
Erhöhung der Regenwasserabgabegebühr passt überhaupt nicht in das
wirtschaftliche Umfeld der Stadt St. Ingbert. Die Leidtragenden sind die
Eigentümer und Mieter dieser Stadt, als wären diese durch die hohen
Energiepreise für Strom, Gas und Öl nicht schon genug gebeutelt. “

Die FDP in St. Ingbert fordert Rat und Verwaltung auf, nicht immer den
einfachen Weg einer massiven Preiserhöhung zu gehen, sondern auch alle
möglichen Kosteneinsparungen auszuschöpfen. Nur wenn die Stadt St. Ingbert
bei den so genannten harten Standortfaktoren, dazu gehören nun mal auch die
Gebühren- und Steuersätze einer Stadt, attraktiv ist, kann man umzugswillige
Menschen überzeugen, nach St. Ingbert zu ziehen.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017