Nachrichten

Donnerstag, 24. August 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 18 ℃ · Sommerkonzerte im Alten Steinbruch16. SchulKinoWoche – Medienbildung außerhalb des KlassenzimmersDie Bremer Stadtmusikanten

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Bürgerhaus Rohrbach

Die Familien-Partei wendet sich gegen die Behauptung von Oberbürgermeister
Georg Jung, sie habe den Umbau des IX-Marktes zu einem Vereinshaus
verzögert. Richtig ist, dass die Familien-Partei den Neubau eines
Bürgerhauses an der Rohrbachhalle unter Berücksichtigung zahlreicher
Synergieeffekte sowie Weiterentwicklungsoptionen favorisiert hatte und daher
gegen einen Umbau am Standort IX-Markt votiert hatte. Interessant wären
sicherlich die wahren Gründe für die verspäteten Umbaumaßnahmen. Eine
Gegenstimme in einem mit absoluter CDU-Mehrheit besetzten Ortsrat und vier
Gegenstimmen im Stadtrat hätten das Umbau-Projekt jedenfalls nicht verzögern
können, so der Fraktionsvorsitzende Heinz Dabrock. Damals waren im Haushalt
der Stadt nahezu 700.000 Euro für die Ortsentwicklung Rohrbach vorgesehen.
Mit zusätzlich etwa der gleichen Summe hätte ein neues Bürgerhaus realisiert
werden können. Die Haushaltsschwerpunkte seien aber in die Entwicklung
vermeintlicher Leuchtturmprojekte in der Kernstadt gelegt worden.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017