Nachrichten

Donnerstag, 14. Dezember 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 4 ℃ · Kinostart von Star Wars: Die letzten Jedi 3DVorweihnachtsprogramm des St. Ingberter SchachclubsÄnderungen im Fahrplan im Saarpfalz-Kreis

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Brandschutztechnische- und Sicherheitsbestimmung bei Faschingsveranstaltungen

… in Sälen, Gaststätten, Sportheimen und anderen Räumlichkeiten, welche als Veranstaltungsorte dienen, stichprobenartig kontrollieren, ob die Brandschutztechnischen- und Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden. Hierbei sind im Interesse des Brandschutzes und der Sicherheit der Gäste folgende Auflagen zu beachten:
Alle zu Dekorationszwecken verwendeten Materialien müssen der Feuerwiderstandsklasse B 1, schwerentflammbar beziehungsweise A nichtbrennbar entsprechen. Styropor, Papier, Holz, Stroh und unbehandelte Stoffe erfüllen diese Anforderungen nicht und dürfen nicht verwendet werden.
Gasbetriebene Heizstrahler dürfen nicht in geschlossenen Räumen betrieben werden.
Für jeweils 100 Personen einer Veranstaltung muss ein Ausgang von mindestens 90 cm Meter Breite vorhanden sein. Die durch die UBA festgelegten Höchstbesucherzahlen für Versammlungsstätten dürfen nicht überschritten werden. Genehmigte Bestuhlungspläne sind unbedingt einzuhalten. Je nach Größe der Versammlungsstätten (ab 200 Besuchern) müssen Sicherheitsbeleuchtungsanlagen vorhanden sein, die beim Ausfall der allgemeinen Beleuchtung funktionieren, damit die Gäste problemlos die Rettungswege benutzen können. Lampen und Scheinwerfer dürfen nicht verkleidet werden, da durch den auftretenden Hitzestau Brände entstehen können.
Feuerlöscher müssen in ausreichender Anzahl vorhanden sein und müssen gut sichtbar aufgehängt werden.
Bei einer Abnahme festgestellte Mängel müssen vor Veranstaltungsbeginn beseitigt werden.
Für die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften ist der Veranstalter verantwortlich und haftbar.
Die vorgenannten Hinweise dienen einem gefahrlosen Ablauf von Karnevalsveranstaltungen und dem Schutz der Gäste.
Für Auskünfte und Beratungen steht die UBA der Stadt Sankt Ingbert während den Dienstzeiten unter 06894/13309, 13311 und 13312 zur Verfügung.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017