Nachrichten

Montag, 28. November 2022 · bedeckt  bedeckt bei 6 ℃ · Feuerwehr: Abgestürzte Person im Wald und Türöffnung Ehrenamtliche für Heiligabend gesucht Jahreskalender der Rohrbacher Heimatfreunde

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

SPD macht Ursachen des Nachhilfe-Booms zum Thema im Bildungsausschuss

Als erschreckenden Beleg der Chancenungerechtigkeit des saarländischen Bildungssystems hat SPD-Landeschef Heiko Maas die Ergebnisse der jüngsten Bertelsmann-Studie bezeichnet, wonach das Saarland beim Bedarf an Nachhilfestunden einen Spitzenplatz in Deutschland einnimmt. Die Ungerechtigkeiten im saarländischen Bildungssystem, die zu hohen Anforderungen des Turbo-G8 und der dadurch aufgebaute schulische Druck führten dazu, dass immer mehr Kinder nur durch Nachhilfe noch dem Lernpensum standhalten könnten, so Maas zu den Ergebnissen der Studie. Gleichzeitig sieht sich der SPD-Chef in seinen Forderungen nach Einführung echter Ganztagsschulen mit einem pädagogischen Nachmittagsangebot voll bestätigt.

„Das erschreckende Fazit der Studie lautet: Wer es sich leisten kann, schickt seine Kinder auf teure Nachhilfeinstitute, wer es sich nicht leisten kann, bleibt auf der Strecke. Der schulische Erfolg darf aber einzig und allein davon abhängig sein, was die Kinder im Kopf haben und nicht davon, was die Eltern im Geldbeutel haben“. Das konservative Prinzip ‚Geld kauft Bildung‘ müsse endlich beendet werden, fordert der SPD-Landesvorsitzende.

Die SPD werde im Bildungsausschuss des Landtages das Thema auf die Tagesordnung setzen, so Maas.

Die Ergebnisse der Studie zeigten zudem, wie richtig und wichtig die Forderung der SPD Saar nach echten Ganztagsschulen sei. Heiko Maas: „Die Wissensvermittlung muss wieder in erster Linie in den Schulen stattfinden, nicht in den kommerziellen Nachhilfeinstituten, die wie Pilze aus dem Boden schießen. Wir brauchen ein Bildungssystem, in dem Hausaufgabenbetreuung und das Fördern von stärkeren und schwächeren Schülern zum täglichen Angebot gehören. Das geht nur in echten Ganztagsschulen mit einem pädagogischen Nachmittagsangebot, das all diese Bedürfnisse abdeckt. Die Müller-CDU hat diese Entwicklung nicht nur 10 Jahre lang verschlafen, sie hat die Situation mit Einführung des vermurksten Turbo-G8 sogar noch verschärft. Leidtragende dieser ideologischen Blindheit der CDU ist eine ganze Generation saarländischer Kinder. Es ist höchste Zeit zum Umsteuern.“

Ein Kaffee für's Team

PER PAYPAL SPENDEN – DANKE!

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2022