Nachrichten

Mittwoch, 23. August 2017 · sonnig  sonnig bei 24 ℃ · 16. SchulKinoWoche – Medienbildung außerhalb des KlassenzimmersDie Bremer StadtmusikantenDoppelkreisel in der Spieser Landstraße

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Lederjackenbetrüger in Hassel

Der etwa 1,75 m große, kompakt gebaute und vermutlich italienische Betrüger schwatzte dem älteren Mann schließlich drei minderwertige Lederjacken auf, fuhr den Geschädigten sogar zum Geldabheben zur Bank und erschwindelte sich mehrere Hundert Euro.
Der Täter soll etwa 80-85 kg an Gewicht und auffallend kurze rötliche Haare gehabt haben.
Bei seinem Fahrzeug handelte es sich um einen silbernen Kombi.

Der Betrüger ging dabei nach einer altbekannten Masche vor, indem er seinem Opfer zunächst aufschwatzte, mit ihm zu früheren Zeiten zusammen gearbeitet zu haben. Nachdem erst einmal ein gewisses Vertrauensverhältnis aufgebaut war, gab er an, aktuell als Lederjackenverkäufer auf der Rückfahrt von einer Messe zu sein und seinem „Bekannten“ spontan ein günstiges Angebot zum Schnäppchenpreis machen zu können.
Wie sich später herausstellte, handelt es bei diesen Jacken immer wieder um minderwertige Ware.
Betrogen wurde in der Vergangenheit auch immer wieder mit minderwertigen Topfsets, Messern, Teppichen und dergleichen, die dann völlig überteuert gekauft wurden.

Wo ist der Betrüger noch vorstellig geworden? Bitte melden bei der Polizeiinspektion St. Ingbert unter 06894-10 90.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017