Nachrichten

Dienstag, 17. Oktober 2017 · sonnig  sonnig bei 20 ℃ · Kirmes in St. Ingbert – FamilientagSonderveranstaltung der KinowerkstattWarmwasserbereitung mit Strom ist teuer!

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

7. Saarländisches Oktoberfest-Wochenende in St. Ingbert

Dienstag, 23. September 2014. Bereits zum 7. mal findet das Saarländische Oktoberfest am kommenden Wochenende (von Freitag bis Sonntag) in St. Ingbert statt. Dieses Jahr mit tollen Party-Bands wie Frontal, W.I.P.S und Wilde Engel.

Die W.I.P.S. sind eine der erfolgreichsten Partybands im wilden Süden und begeistern Jahr für Jahr über 150.000 Zuschauer auf den größten Volksfesten der Welt, wie dem Cannstatter Wasen, dem Straubinger Gäubodenvolksfest, Dultstadl Passau, Karpfhammer Volksfest.

Ob in Deutschland, in der Schweiz, in Österreich oder in Holland, ob in Funk oder Fernsehen, die Stimmungsgaranten aus dem Schwabenland sind immer mit dabei, wenn es um gute Laune und eine super Party geht. Sie garantieren pure Stimmung, Neues aus den Charts, Partyhits oder Rockmusik der besten Sorte.
Kaum eine Band versteht es so gut mit dem Publikum umzugehen, so dass es schon nach kurzer Zeit niemand mehr auf den Plätzen hält.


Frontal Party Pur:
internationaler Partypower aus Bayern, ausgezeichnet mit dem Fachmedienpreis als „Deutschlands beste und erfolgreichste Partyband 2007, 2009 und 2010“ garantiert eine Partyshow der Superlative!

Die Partylawine wurde bereits im Jahr 2004 von Bandgründer Wolfgang Schmid gestartet und rollt inzwischen durch ganz Deutschland, Österreich, Schweiz bis in die Türkei sowie auf die Sonneninsel Djerba in Tunesien mit im Moment mehr als 150 Konzerte pro Jahr. Die siebenköpfigen Partyexperten um die charmante und quirlige Sängerin Ariane bringen es immer wieder fertig, mit ihren Songs und der perfekten Darbietung alle Besucher mitzureißen.
Die professionellen Musiker treffen mit ihrer Performance den Nerv des Publikums, beziehen es in ihr Programm mit ein und finden immer das richtige Feeling für das Publikum. Dieses Erfolgsrezept begleitet die Stimmungsmacher aus der Oberpfalz schon seit vielen Jahren auf die größten und beliebtesten Volksfeste sowie bei den angesagten Partys in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Auch im beliebten ALDIANA-Club-Atlantide auf Djerba ist die Partyformation nicht mehr wegzudenken.
Ein weiteres Markenzeichen der Band ist die ausgesprochene Flexibilität – von zart bis hart, von Alpenrock über Schlager bis hin zu den Rockklängen von AC/DC oder Queen findet man alles in ihrem Programm – eben für jeden Event genau das Richtige! Aktuelle Hits aus den Charts gehören ebenso dazu wie Rock-Klassiker oder Party-Hits von den Après-Ski-Partys bzw. vom Ballermann. „Frontal PartyPur“ steht für gute Laune, perfekte Partyanimation sowie musikalische Perfektion. Nicht umsonst bekam man im März 2011 den Fachmedienpreis als „Deutschlands beste und erfolgreichste Partyband 2010“ überreicht – als solche wurde man bereits auch 2007 und 2009 ausgezeichnet. Bei unzähligen Events war die Band Garant für ausgelassene Stimmung und einer professionelle Show. Zu den Highlights dabei zählen sicher die Abschluss- und Meisterschaftsparty des VfB Stuttgart, DTM-Finale Hockenheimring bei Mercedes-Benz-Sport, Ski-Opening in Söll, Cannstatter Volksfest in Stuttgart, Gäubodenvolksfest in Straubing uvm.

Alpenstürmer: Das erste Bier ist noch nicht geleert, auf der Bühne erklingt gerade mal das zweite Lied und schon steht der halbe Saal singend und klatschend auf Bänken und Tischen. Dies ist das übliche Bild wenn die zwei Vollblut-Stimmungsmusiker aus dem Tiroler Unterland zuschlagen. Eine Wahnsinnskulisse und die Bestätigung, mit dem Duo aus Österreich einmal mehr die ideale Wahl für eine erfolgreiche Veranstaltung getroffen zu haben. Reini und Jakob haben ihr Publikum stets fest im Griff – von kölschem Liedgut bis hin zu urbayerischen Klängen, es passt einfach immer.

Manchmal findet man auch ruhige und romantische Titel von den Alpenstürmern und so kursieren sie im Moment sehr erfolgreich mit dem Titel „Ewige Liebe“ auf youtube bei starken 30.000 Klicks. Mit anderen Stücken haben es die Jungs auch schon zu dem Erfolgsgradmesser der Szene überhaupt geschafft. Im Jahr 2002 waren sie erfolgreich beim „Grand Prix der Volksmusik“ dabei.
Beide behaupten sie haben keine Fans sondern sehr viele Freunde. „Wichtig ist uns die Nähe zum Publikum, wir Tiroler sagen dazu: Menschalan muass (das menschliche zählt)“ sagt dazu der Bandleader Reini Strasser.
Fazit: Die Alpenstürmer soll man nicht hören – die muss man erleben!

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017