Nachrichten

Donnerstag, 19. Oktober 2017 · wolkig  wolkig bei 13 ℃ · Bunter Nachmittag für SeniorInnen in der OberwürzbachhalleSaarländische Künstler sind bei Künstlermarkt vertretenVon Kelten und Römern – Zeitreise in die regionale Vergangenheit

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Frühlingskonzert in der Gustavsburg: Von Vivaldi bis Csárdás

Am Donnerstag, 29. April 2010, 20 Uhr sind Ariana Burstein (Cello) und Roberto Legnani (Gitarre) in Homburg-Jägersburg in der Gustavsburg, Höcher Straße 5, zu Gast. Eintrittskarten gibt es in der Vorverkaufsstelle: Verkehrsverein Homburg, Rathaus Am Forum, und an der Abendkasse ab 19.30 Uhr. Weitere Infos und kostenlose Ticket- und Platzreservierung: tourneebuero-cunningham.com und Tel. 07852–93 30 34. Von Vivaldi bis Csárdás ist ein vielfältiges Programm mit erlesenen Werken von Vivaldi, Albinoni, Fauré, Saint-Saëns, Tschaikowsky, Ravel, Monti und Paganini. Zu den Programmhöhepunkten zählen u. a. das brillante Gitarrenkonzert in D-Dur von Antonio Vivaldi, die Pavane von Gabriel Fauré und der berühmte Csárdás von Vittorio Monti. Außerdem kommt eine feine Auswahl beliebter spanischer und lateinamerikanischer Kompositionen zur Aufführung. Die Gitarre übernimmt in diesem Konzert zugleich den Part des Orchesters wie den des Solisten. Ariana Burstein und Roberto Legnani bieten als Duo ein phänomenales und unvergleichliches Konzert-Hörerlebnis: zwei Künstler mit einer Frische und Intensität, die in ihrem Temperament fesselnd und von imponierender Virtuosität sind. Neben Konzerten mit berühmten traditionellen Werken stellen sie ihrem Publikum immer wieder Repertoire-Neuland vor. Das Duo Burstein und Legnani hat die ungewöhnlich aparte Kombination Cello und Gitarre im Konzertleben kontinuierlich und prägend etabliert. Dieser kulturelle Einsatz wurde vom deutschen Bundespräsidialamt mehrmals gefördert und ehrenhaft gewürdigt. Ariana Burstein profilierte sich als Preisträgerin bei internationalen Wettbewerben und konzertierte weltweit in verschiedenen Besetzungen. Die Virtuosin überzeugt mit barocken Werken ebenso wie mit dem Tanz ihrer lateinamerikanischen Heimat, dem Tango. Bravourös zeigt sie die enorme stilistische und emotionale Bandbreite des Cellos. Roberto Legnani hat sich durch sein exzellentes Gitarrenspiel während zahlreicher Tourneen im In- und Ausland einen Namen als Gitarrenvirtuose gemacht. Seine Interpretationen zeugen von einer charismatischen Künstlerpersönlichkeit. Gemeinsame Auftritte mit der weltberühmten Chansonsängerin Belina bilden eine weitere Facette seiner musikalischen Vielfältigkeit.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017