Nachrichten

Dienstag, 22. August 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 14 ℃ · Doppelkreisel in der Spieser LandstraßeSchachclub feierte sein SommerfestFazit zum LMS-Mediensommer 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

GRÜNE:

Danach wird entschieden, welche Häuser im Besitz der Stadt bleiben , modernisiert und wärmegedämmt werden, energiesparende / effizientere Energieversorgung unter Einsatz von erneuerbaren Energien erhalten. Förderprogramme des Bundes werden genutzt. Die Stadt spart erheblich Energiekosten u. betreibt zugleich Klimaschutz.
Moderne, kostensparende Abfallwirtschaft:
Januar 2011 wird die Restmüllverwiegung in IGB eingeführt. Alle Bürger können durch verpackungsarmes Einkaufen, Wertstofftrennung in den gelben Sack, in die Biotonne, in die blaue Papiertonne, in Glascontainer und Verbringen zum Wertstoffhof erheblich Müllgebühren sparen – die Stadt insgesamt auch.
Die neue Verwiegetechnik für die Müllfahrzeuge ist bestellt. Der moderne Wertstoffhof wird in 2010 an der Dudweiler Straße gebaut. Es können noch mehr Wertstoff -Fraktionen abgegeben u. die Öffnungszeiten pro Tag u. Woche werden erweitert. Die Abfallberatung wird intensiviert. Der EVS zahlt die Investitionen und pro Jahr hohe Betriebskostenzuschüsse.
Bürger, Stadt und Umwelt gewinnen.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017