Nachrichten

Sonntag, 20. August 2017 · sonnig  sonnig bei 16 ℃ · Dorffest mit KirmesÜ30-Party im Eventhaus St. IngbertHasseler Dorffest 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

LMS sucht ambitionierte Trickfilmer/innen

Die „Trickboxx“ ist ein mobiles Mini-Trickfilmstudio, mit dem unter pädagogischer Anleitung Kinder und Jugendliche aller Altersstufen ihre eigenen Trickfilme erstellen können. Zum vierstufigen Konzept gehört zunächst eine Multiplikatorenschulung, die am 20./21. Januar für Lehrer/innen, Erzieher/innen und Medienpädagog/inn/en stattfindet. Hier werden neben einer technischen Einweisung auch bereits vorhandene Ideen besprochen und Tipps gegeben, wie man Trickfilmkonzepte entwickelt.
Die „Trickboxx“ wird danach bis Mai zwischen den teilnehmenden saarländischen Einrichtungen (z.B. Schulen, Kreativ-Gruppen, Vereine) wandern. Bei Bedarf helfen Mitarbeiter/innen des MedienKompetenzZentrums (MKZ) der LMS auch telefonisch oder direkt vor Ort durch fachliche Begleitung weiter.
Die entstandenen Kurz-Trickfilme werden im Sommer in entsprechender Kino-Atmosphäre beim „Trickboxx-Festival“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Die besten Produktionen werden ermittelt und mit interessanten Preisen belohnt werden.
Zusätzlich erhalten die besten Trickfilme die Möglichkeit, im Herbst an einem länderübergreifenden Festival teilzunehmen.
„Mit diesem attraktiven Projekt“, so LMS-Direktor Dr. Bauer, „schließt die LMS auch 2006 nahtlos an die erfolgreichen Aktivitäten zur Förderung von Medienkompetenz der letzten Jahre an. Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, das Trickboxx-Projekt ins Saarland zu bringen, und lade alle Kinder- und Jugendgruppen ein, sich daran zu beteiligen.“

Die kostenlose Multiplikator/inn/enschulung findet am 20. und 21. Januar 2006 (Freitag von 16-19 Uhr, Samstag von 10-16 Uhr) in der LMS statt.

Anmeldungen werden telefonisch unter 0681/38988-12 oder per E-Mail unter mkz@LMSaar.de angenommen.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017