Nachrichten

Samstag, 21. Oktober 2017 · leichter Regen - Schauer  leichter Regen - Schauer bei 14 ℃ · Pilzwanderung in HasselNachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der Oberwürzbachhalle

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Saarländische Gastwirte dürfen bei Fußball-WM Fernsehgeräte auch nach 22 Uhr im Freien stehen lassen!

Gastwirte und Betreiber von Gartenwirtschaften, die ihren Gästen die Fernsehübertragungen der WM – Fußballspiele auch nach 22 Uhr mit einem Übertragungsgerät im Freien zeigen wollen, können ihre Anträge für die Erteilung einer Ausnahmegenehmigung ab sofort beim Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz stellen. Hierauf weist das Umweltministerium hin.

Damit die Ausnahmeanträge möglichst zügig bearbeitet werden können, bitten das Umweltministerium und das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz die Antragsteller darauf zu achten, dass die Antragsunterlagen möglichst vollständig eingereicht werden. Folgende Unterlagen und Angaben sind hierfür notwendig:

– Angaben zum Tag, dem Beginn und der Dauer der Veranstaltung

– Unterlagen zum Ort der Veranstaltung , insbesondere zur Umgebungsbebauung (Lageplan im Maßstab 1 : 2 500) sowie eine Beschreibung der Örtlichkeit mit Blick auf Einrichtungen, die sich in der näheren Umgebung befinden (Krankenhäuser, Senioreneinrichtungen etc.)

– Angaben zur technischen Ausstattung und zur Ausrichtung der Lautsprecher

– Angaben zur Größe der Außenanlage (Anzahl der Tische des Biergartens, Anzahl der Personen)

„Saarländische Gastwirte, die ihren Gästen die WM-Spiel auch nach 22 Uhr noch im Außenbereich zeigen wollen und die hierfür eine Ausnahmegenehmigung beantragen brauchen, können das ab sofort beim Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz tun. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landesamtes für Umwelt- und Arbeitsschutz werden sich darum bemühen, alle Anträge möglichst zügig und zeitnah zu bearbeiten“, so Umwelt-Staatssekretär Rainer Grün.

Interessierte Gastwirte wenden sich bitte an: Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz, Geschäftsbereich 3 – Gewerbeaufsicht, Postfach 10 2461, 66024 Saarbrücken, Telefon 06 81/85 00-11 00 lua@lua.saarland.de zu.

Hintergrundinformationen:

Den Rahmen für diese Ausnahmegenehmigung, die vom 1. Juni bis 31. Juli gilt, gibt eine Verordnung, die die Bundesregierung am 4. Mai erlassen hat. Sie gibt den Ländern die Möglichkeit, Ausnahmegenehmigungen für die Dauer der Fußball-Weltmeisterschaft zu erteilen, die es ermöglichen Fernsehübertragungen im Freien mit erhöhtem Lärmpegel auch nach 22 Uhr bis in die Nachtstunden zu zeigen.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017