Nachrichten

Sonntag, 15. September 2019 · sonnig  sonnig bei 15 ℃ · 3 Filme in der Kinowerkstatt22. Tag der Gören und LausbubenDie Sieger der St. Ingberter Pfanne 2019 stehen fest!

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

9. Schutzengellauf in Blieskastel

Die Sponsoren KG „Dann wolle ma emol“, Autohaus Rubeck GmbH und das Hotel/Restaurant „Zum Mühlehannes“ unterstützten diese Hilfsaktion mit 18 Läuferinnen bzw. Läufern.

Der 9. Blieskasteler Schutzengellauf fand am Freitag, 17. Mai 2019 im Stadion des SC Blieskastel-Lautzkirchen statt. Teilnehmen konnte JEDER, der die Hilfsaktion für Moritz aus St. Ingbert und Aaliyah aus Quierschied unterstützen wollte. Gelaufen wurde ohne Zeitnahme auf der 400-Meter-Tartanbahn des SC Blieskastel-Lautzkirchen, die der Sportverein kostenlos zur Verfügung stellte.
Für die 3 vorgenannten Sponsoren traten 18 Läuferinnen bzw. Läufer bei diesem Wettkampf an.
Den ganzen Tag über konnten Läuferinnen und Läufer kommen und nach eigenem Vermögen (egal, ob schnell oder langsam) Runden für unseren guten Zweck laufen. Dabei gab es grundsätzlich zwei Möglichkeiten:
1. beliebig viele Runden laufen und nach eigenem Ermessen einen Geldbetrag in die Spendenbox einwerfen oder
2. schon im Vorfeld des Spendenlaufes mit dem Formblatt „Laufzettel“ eigene Sponsoren (Familie, Freunde, Bekannte, Arbeits- und Vereinskollegen, Geschäftsleute usw.) suchen. Potentielle Sponsoren wurden um eine Spende für jede am 17. Mai gelaufene Runde gebeten, wobei der Sponsor frei entscheidet, wie hoch seine „Laufprämie“ je Runde ist, ob er ungeachtet gelaufener Runden einen Maximalbetrag ausloben will oder eine generelle Spende (Betrag X) in Aussicht stellt. Jeder Sponsor wurde mit seiner „versprochenen“ Laufprämie (je Runde oder insgesamt) im „Laufzettel“ eingetragen und bestätigte seine ausgesetzte Laufprämie mit Unterschrift.
Nach dem Lauf ging der Läufer bzw. die Läuferin mit seiner Urkunde mit bestätigter Rundenzahl zu seinem/seinen Sponsor(en) und bat um die zugesagte Laufprämie. Die auf diese Weise erzielten beträchtlichen Spendengelder wurden dem Schutzengelverein übergeben.

Fabian Czeska, Felix Jungfleisch (Vors. KG), Judith Faltermann (Mühlehannes), Annika Faltermann, Pauline Beck, Johannes Beck und Nico Rubeck (Fa. Rubeck ).

Neben der Hilfe sollte vor allem auch der Spaß im Vordergrund stehen, frei nach dem schönen Motto „Laufend helfen und dabei Spaß haben!“ Teilnehmen am Benefiz-Spendenlauf konnte wirklich jeder, egal ob jung oder alt, männlich oder weiblich, Eltern mit Kindern, gerne auch im Kinderwagen, Rollstuhlfahrer, Walker, Schulen, Laufgruppen, Firmenmannschaften, Bankinstitute, Vereine, Laufgruppen, Verwaltungen sonstige Organisationen aller Art.
In diesem Jahr ging es um den 8-jährigen Moritz Lauer aus St. Ingbert. Moritz hat die Schmetterlingskrankheit und benötigt unter anderem dringend eine Klimaanlage.
Auch die 8-jährige Aaliyah Elli aus Quierschied hat einen seltenen Geneffekt (Angelmannsyndrom) und benötigt finanzielle Unterstützung für eine Delphintherapie.
Wer weiterhin diese Hilfsaktion unterstützen möchte, informiert sich unter Tel. 06842-7081206 oder Handy: 0176-56980954.

Text und Fotos: Reinhard Gehring

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2019