Nachrichten

Sonntag, 20. August 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 18 ℃ · Dorffest mit KirmesÜ30-Party im Eventhaus St. IngbertHasseler Dorffest 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Die Wüste singt

In Zeiten wie diesen brauchen wir Menschen einen unsichtbaren Begleiter, einen Führer aus der Not, einen, der uns durstlöschende Oasen erschafft, einen, der die Wogen der Seele glättet. In Zeiten wie diesen brauchen wir einen Engel. So werben Verlag und Autorin für den Band „Die Wüste singt“ von der St. Ingberter Autorin, Elisabeth Kerling. Sie will ihre Gedichte als eine Danksagung an die imaginären Boten verstanden wissen. Die Verse der Dichterin, die zur Meditation einladen, sind im Frieling Verlag erschienen.
Elisabeth Kerling, eine Autorin aus St. Ingbert, ist 1942 geboren. Sie studierte Pharmazie und Philosophie. Anschließend war sie in der pharmazeutischen Industrie tätig. Danach lehrte sie lange Jahre als Dozentin für Pharmakologie, Chemie und Physik. Darüber hinaus leitete sie verschiedene Meditationskurse. In ihren Gedichten erzählt sie über Gott, über ihr Suchen und Ahnen, das sie allmählich zum Wissen führt, wie die Autorin mitteilt. Sie verweist auf mehrere Veröffentlichungen.
Die Stadtbücherei stellt die Autorin am Mittwoch, 7. Juni , 19 Uhr in der Stadtbücherei St. Ingbert, Kaiserstraße 71 (über Promarkt) vor. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Im Buchhandel erhältlich:
Elisabeth Kerling: Die Wüste singt. Gedichte von Engeln und Menschen.
Frieling Verlag, 2005
ISBN 3-8280-2270-7

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017