Nachrichten

Mittwoch, 22. November 2017 · sonnig  sonnig bei 8 ℃ · FCS reist ins Trainingslager an die AlgarveEine neues Abenteuer um Paddington BärTheatersaison 2018 – Teilabonnement zum Sonderpreis

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

SPD: Wie Entwicklung der Preise für Strom und Gas in St. Ingbert?

sondern auch von einer Vielzahl von Konsumenten, die durch angedrohte Zahlungsverweigerungen an die Energieversorger ihren Protest zum Ausdruck bringen. Diese Diskussion muss nach Meinung der SPD auch im Stadtrat St. Ingbert geführt werden.

Sinkende Familieneinkommen und steigende Lebenshaltungskosten belasten die privaten Haushalte, besonders Familien. Eine Verteuerung von Energie in Form von Gas und Strom verschärft diese Situation. Hohe Gas- und Strompreise, sowie Abgaben und Gebühren, beeinflussen darüber hinaus unzweifelhaft auch Standortentscheidungen von Unternehmen oder Zuzüge von Familien. Eine konträre Entwicklung von wirtschaftlichen Entscheidungen der städtischen Unternehmungen und von politischen Beschlüssen des Stadtrates wäre für die Entwicklung St. Ingberts nach Meinung der SPD nicht förderlich.

Daher beantragt die SPD-Fraktion im Stadtrat vom Oberbürgermeister Jung eine öffentliche Diskussion über die soziale Ausrichtung des wirtschaftlichen Handelns der Stadtwerke und der übrigen städtischen Unternehmungen. Die getroffenen Preiserhöhungen für Strom und Gas für 2006 müssen im Stadtrat in der Sitzung vom 14. Februar auf den öffentlichen Teil der Tagesordnung kommen mit dem Ziel, Transparenz herzustellen und zukünftige Preisgestaltungen zu diskutieren.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017