Nachrichten

Freitag, 14. Dezember 2018 · bedeckt  bedeckt bei -1 ℃ · Nikolaus- und Weihnachtsfeier bei der AWO-RohrbachNochmal im Regina Kino: Bohemian RhapsodyEhrlicher Finder

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Aachener Kapitän Nils Winter wechselt an die Kaiserlinde

Die SV Elversberg hat die eigene Defensive weiter verstärkt. Zur neuen Saison schließt sich der 24-jährige Nils Winter, der zuletzt als Kapitän und Rechtsverteidiger beim West-Regionalligisten Alemannia Aachen im Einsatz war, der SVE an.

Der 1,84 Meter große Abwehrspieler erhält an der Kaiserlinde einen Zweijahresvertrag bis Sommer 2020.

Der gebürtige Wolfsburger hat die längste Zeit seiner fußballerischen Ausbildung im Leistungszentrum des Bundesligisten VfL Wolfsburg verbracht, dem er sich nach seiner frühesten Jugendzeit beim Heimatverein TSV Heiligendorf im Jahr 2004 anschloss. Beim VfL durchlief er seitdem sämtliche Jugendstationen – und feierte dabei schon im jungen Alter große Erfolge. Als 16-Jähriger kam er 2009/2010 für die Wolfsburger B-Junioren auf 20 Einsätze in der Bundesliga Nord/Nordost, in der folgenden Saison lief er bereits für die A-Junioren des VfL in der Bundesliga auf. Schon in seinem ersten U19-Jahr absolvierte der damals 17-Jährige 15 Bundesliga-Partien – und feierte mit dem Team am Ende der Saison die deutsche Meisterschaft. Spätestens in seiner zweiten Saison bei den A-Junioren, in der der VfL erneut die Staffel-Meisterschaft holte, aber knapp im Halbfinale um die deutsche Meisterschaft scheiterte, gehörte Winter zu den Stammkräften und kam auf 26 Einsätze.

Schon als Nachwuchsspieler durfte Nils Winter in diversen Trainingseinheiten und Freundschaftsspielen bei der ersten Mannschaft unter der Leitung von Felix Magath erste Profi-Erfahrungen sammeln. Zunächst ging es zur Spielzeit 2012/2013 dennoch zur zweiten Mannschaft in die Regionalliga Nord. Dort kam Nils Winter auf saisonübergreifend 24 Regionalliga-Einsätze. Nachdem er in der zweiten Saisonhälfte 2013/2014 weniger berücksichtigt wurde, wechselte er im Sommer 2014 den Verein und schloss sich für ein Jahr dem Liga-Konkurrenten VfR Neumünster an. Anschließend folgte der Wechsel zu Alemannia Aachen in die Regionalliga West. In Aachen entwickelte sich Nils Winter schnell zum Stamm- und Führungsspieler sowie Leistungsträger. In den drei Spielzeiten in Aachen stand Winter insgesamt in 86 Regionalliga- und vier Mittelrheinpokal-Spielen auf dem Platz – und bewies dabei nicht nur seine defensiven Qualitäten, sondern als Verteidiger auch immer wieder seinen Drang nach vorne. In der Saison 2016/2017 lieferte Winter elf Tor-Vorlagen, in der vergangenen Spielzeit bereitete der 24-Jährige acht Tore vor und war drei Mal selbst als Torschütze erfolgreich.

„Wir freuen uns sehr, dass der Wechsel von Nils Winter zu uns ins Saarland geklappt hat, er passt mit seiner Einstellung, seinem Erfolgshunger und Charakter perfekt in unser Team“; sagt SVE-Trainer und Sport-Vorstand Roland Seitz: „Nils war in Aachen ein richtiger Leistungsträger und hat die Mannschaft auf dem Platz angeführt. Sportlich verleiht er nicht nur der Defensive Stabilität, sondern setzt auch im Spielaufbau starke Akzente und beweist seinen Drang nach vorne. Er wird ein wichtiger Baustein unserer Mannschaft sein.“ Nils Winter ergänzt: „Wir haben im Vorfeld sehr gute Gespräche geführt, ich habe mir hier vor Ort schon alles angeschaut und bin davon überzeugt, dass alles zusammenpasst und wir gemeinsam mit dem gesamten Team und dem Umfeld viel erreichen werden. Ich freue mich auf diese neue Herausforderung und will mit der SV Elversberg voll angreifen.“

 

PM: Ch. John

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018