Nachrichten

Mittwoch, 29. Juni 2022 · wolkig  wolkig bei 20 ℃ · Heute um 16:30 und um 20:00 im Neuen Regina Baustellen und Sperrungen im Stadtgebiet (28.06.) Die Fußgängerzone wird bunter

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

abat+: Neues Gebäude für neues Wachstum

Die abat Gruppe, internationaler Softwareanbieter und Prozessoptimierer, hat den Bezug des neuen Geschäftsgebäudes in St. Ingbert abgeschlossen. Das 4.000-m²-Bauwerk bietet jede Menge Platz für weiteres Wachstum und neue Arbeitsplätze.

Rund 70 Gäste aus Wirtschaft und Politik, darunter Ministerpräsidentin Anke Rehlinger, feierten einen großen Schritt in Richtung Zukunft für das Saarland.

abat in Sankt Ingbert begoss das Ende der harten Corona-Einschränkungen mit der Einweihung der neuen Räumlichkeiten in der Kaiserstraße 170-174 in St. Ingbert. „Wir haben ein starkes Wachstum hingelegt und in den vergangenen Monaten fast 70 Fachkräfte eingestellt. Weitere 130 neue Arbeitsplätze sind geplant“, begründet Peter Grendel, geschäftsführender Gesellschafter, den zusätzlichen Platzbedarf. Der IT-Spezialist treibt die unternehmensweite digitale Transformation von Kunden wie INEOS, Mercedes-Benz oder nobilia in Wachstumsbranchen wie Automotive, diskrete Fertigung oder Logistik vom Standort St. Ingbert aus voran.

Leistung trifft offene Unternehmenskultur

Schon während der Grundsteinlegung im September 2020 legte abat deshalb Wert darauf, im neuen Gebäude unter modernsten Voraussetzungen arbeiten zu können. Und dazu zählt für Grendel neben dem technischen Equipment vor allem auch das soziale Umfeld: „Wir leben in diesem fortschrittlichen Gebäude auch unsere offene, faire und kollegiale Unternehmenskultur aus.“

Arbeitsplätze für die Digitalisierung

Dafür haben die Innenarchitekten eine tolle Arbeitsatmosphäre gezaubert: mit einer 300 Quadratmeter großen Dachterrasse, vier Büro- und einer Event-Etage, Lounges und Open- sowie Team-Spaces mit diversen Rückzugsmöglichkeiten für kreative Geistesblitze. Entsprechend begeistert zeigten sich dann auch die rund 70 Gäste aus Wirtschaft und Politik, darunter Ulli Meyer, Oberbürgermeister der Mittelstadt St. Ingbert, und Anke Rehlinger, Ministerpräsidentin des Saarlands: „Die Firma abat gehört zu den oft übersehenen Brillanten des Saarlandes. Das schnell wachsende Unternehmen auf dem Gelände der ehemaligen Beckerbrauerei schafft beständig neue Arbeitsplätze in Zusammenhang mit der Automobilindustrie. Ein weiterer Meilenstein für abat ist der Neubau, der nun offiziell eingeweiht werden kann. Das zeigt einmal mehr: Die Zukunftsschmiede Saarland kann Strukturwandel, wenn innovative und mutige Unternehmer mit motivierten Beschäftigten zusammenkommen und sich zum Standort bekennen. Das ist nicht nur ein großer Gewinn für St. Ingbert, sondern für das ganze Saarland.“

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2022