Nachrichten

Freitag, 19. Januar 2018 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 3 ℃ · Audiovisueller VortragNeujahrsempfang beim MGV JosefstalAusschließlich St. Ingberter zur Anlieferung von Grünschnitt berechtigt

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Änderungen im Fahrplan im Saarpfalz-Kreis

Der kommende Fahrplanwechsel im Saarpfalz-Kreis zum 01.01.2018 bringt ein paar Änderungen im Schulverkehr sowie Verbesserungen auf den Linien 505 und 547 mit sich.

Die Linie 505 erhält während der Woche nachmittags zusätzliche Fahrten von Homburg über Erbach Grünewaldstraße, Reiskirchen, Jägersburg bis nach Waldmohr. Auf vermehrten Kundenwunsch wird die Grünewaldstraße so besser an den ÖPNV angebunden. Jägersburg und Reiskirchen profitieren ebenfalls und erhalten nachmittags unter der Woche eine halbstündliche Verbindung nach Homburg. Auch am Wochenende erhält die Grünewaldstraße eine stündliche Verbindung nach Homburg und Bexbach.

Die neu gestaltete Linie 547 (bislang Blieskastel – Kirkel mit Einzelfahren bis Neunkirchen) fährt im neuen Jahr täglich im Zweistundentakt von Blieskastel über Kirkel hinaus bis St. Ingbert Rendezvous-Platz. Zwischen Kirkel und Blieskastel entsteht so zeitweise ein Stundentakt und komplett neue Fahrtmöglichkeiten am Wochenende. Damit werden das Freizeitzentrum und die Geschwister-Scholl-Schule in Blieskastel besser angebunden und die Kirkeler Siedlung Waldland erhält erstmals einen regelmäßigen Busanschluss. Auch die Bliestal-Kliniken profitieren von der neuen 547: Vor allem am Wochenende erreichen Gäste und Patienten somit umsteigefrei die Städte Blieskastel und St. Ingbert oder können in Kirkel in die Bahn und in Blieskastel in den Biosphärenbus 501 umsteigen. Rohrbach, Kirkel und Blieskastel erhalten zudem eine umsteigefreie Verbindung an das Kreiskrankenhaus St. Ingbert. Mitarbeiter und Auszubildende bei Festo erhalten neben den Linien 506 und 522 zusätzliche Fahrtmöglichkeiten.

Das neue Angebot der Linie 547 können Fahrgäste im Januar mit einem Schnupperticket kostenlos testen. Dieses erhalten sie über die haushaltsweite Verteilung des Flyers entlang des Linienweges oder in den Kundenzentren in St. Ingbert und Blieskastel.

Auf der Schulverstärkerlinie 552 gibt es geringfügige Anpassungen. Die Fahrt von Rilchingen-Hanweiler Konrad-Adenauer-Str. ehemals um 7 Uhr 12 fährt bereits um 7 Uhr 7, Ankunft in Gersheim Ringstraße um 7 Uhr 40. Ebenso wird die Fahrt von Habkirchen Kapelle nach Kleinblittersdorf Bahnhof auf 6 Uhr 33 vorverlegt, Ankunft in Kleinblittersdorf Bahnhof 6 Uhr 56. Neu auf der Linie 552 ist der Halt in Bliesmengen-Bolchen Wingert um 7 Uhr 33 in Richtung Kleinblittersdorf.

Einige Fahrten der Linie 504 im Schüler- und Berufsverkehr werden in die Schulverstärkerlinie 556 überführt. Betroffen sind die Fahrten 504 106, 504 114 und 504 101. An den Fahrten ändert sich sonst nichts. Die Fahrt der Linie 556 Ormesheim Neumühle nach St. Ingbert Rendezvous-Platz wird um vier Minuten nach vorne, auf 6 Uhr 38, verlegt. Zudem verkehrt die Linie 556 von Ensheim Bischof-Eich-Str. nach Gersheim Schule bereits um 7 Uhr 20.

Die neuen Fahrpläne sind ab Ende Dezember in den Kundenzentren und den bekannten Infostellen erhältlich. Mehr Informationen und Fahrpläne erhalten Fahrgäste zudem in den Kundenzentren:

Stadtbusbüro St. Ingbert, Rendezvous-Patz, Am Markt 9
Montag bis Freitag 9-12 Uhr und 13-17 Uhr sowie Samstag 9-12 Uhr
Tel.: 06894/13-123 oder unter www.saar-mobil.de

Stadtbus Homburg, im Talzentrum, Talstraße 34,
Umzug Anfang 2018 in die Talstraße 57
Montag bis Freitag 9-18 Uhr, Samstag 9-14 Uhr
Tel.: 06841/120 270

Kundezentrum Bliestalverkehr Blieskastel
Montag bis Freitag 7-15 Uhr
Tel.: 06842/891-6662 oder unter www.bliestalverkehr.saarland

saarVV Call- und Abo-Center 06898/500-4000
Montag bis Samstag 6-19 Uhr und Sonntag 8-18 Uhr
Oder unter www.saarfahrplan.de

 

PM: Pressestelle SPK

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018