Nachrichten

Samstag, 21. Oktober 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 12 ℃ · Pilzwanderung in HasselNachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der Oberwürzbachhalle

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

AOK-Service auch weiterhin in St. Ingbert

Im Folgenden eine Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert zum Thema „AOK-Beratungsangebot im Bürgerservicecenter“.

Pressemitteilung:

 

AOK-Service wird auch weiterhin in St. Ingbert angeboten

Oberbürgermeister Hans Wagner freut sich, dass die AOK nach Verhandlungen mit der Stadtverwaltung auch weiterhin ihr Serviceangebot in St. Ingbert aufrecht halten will. Sein Pressereferent Michael Quiring erläutert: „In einem persönlichen Gespräch mit dem Oberbürgermeister bedauerte die AOK-Geschäftsführung die aus betriebswirtschaftlichen Gründen bedingte Schließung ihres Beratungscenters in der Poststraße. Auf seine Initiative hin führte die Wirtschaftsförderung bereits seit Juli Gespräche mit den Verantwortlichen der AOK, die nunmehr zu einem erfolgreichen Ergebnis geführt haben. Schon ab dem kommenden September werden den Versicherten Beratungsstunden in den Räumen des Bürgerservicecenters im Rathaus angeboten. Die Beratung kann ab dem 06. September jeden ersten und dritten Dienstag im Monat jeweils von 13:00 bis 16:00 Uhr in Anspruch genommen werden.“

Die zugrunde liegende Nutzungsvereinbarung zwischen der Stadt und der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland wird zunächst bis Ende des Jahres 2016 laufen. Je nach Annahme der Beratungsstunden sollte einer Verlängerung nichts im Wege stehen. „Der wirtschaftliche Betrieb des Beratungscenters einer Krankenkasse hängt letztlich auch von dessen Frequentierung ab“, ist sich Wagner sicher, „und das werde wohl auf das neue Angebot der AOK im Rathaus ebenso zutreffen“. Die für ihre Versicherten in St. Ingbert und Umgebung gewohnte Telefonnummer wird sich übrigens nicht ändern: die Kundenberater sind an den Servicetagen wie bisher unter 06894 / 9030 auch telefonisch erreichbar.

 

Hans Wagner

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017