Nachrichten

Freitag, 20. Oktober 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 14 ℃ · Nachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der OberwürzbachhalleSaarländische Künstler sind bei Künstlermarkt vertreten

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Arbeitsagentur soll in St. Ingbert verbleiben

Logo der SPD St. Ingbert

Der SPD-Fraktion im Stadtrat St. Ingbert liegen Informationen vor, nach denen große Teile der Dienststelle St. Ingbert der Agentur für Arbeit von St. Ingbert nach Homburg verlegt werden. Nach diesen Informationen sollen in St. Ingbert lediglich die Beratungsdienste für Schüler und Studierende verbleiben. Verlegt werden sollen die Bereiche Arbeitslosmeldung, Arbeitslosenvermittlung und Antragstellung für Arbeitslosengeld I.

Die SPD-Fraktion ist der Meinung, daß diese Verlagerung zum einen eine Schwächung St. Ingberts bedeutet. Vor allem aber stellt sie eine Zumutung für diejenigen St. Ingberter Bürgerinnen und Bürger dar, die zukünftig zur Nutzung der o. a. Dienste deutlich weitere Wege zurücklegen müssen. Dies läuft auch der in St. Ingbert angestrebten größeren Bürgernähe zuwider.

Die SPD-Fraktion fordert die Stadtverwaltung auf, diesen Strukturverlust zu verhindern. Tatsächlich war der Verwaltung im letzten Kultur- und Sozialausschuß aber noch gar nicht bekannt, daß große Teile der Dienststelle der Arbeitsagentur aus St. Ingbert abgezogen werden. Sofern es von Seiten der Arbeitsagentur noch Überlegungen gibt, die Abteilungen Vermittlung, Arbeitslosmeldung und Antragsstellung in St. Ingbert zu belassen, erwartet die SPD-Fraktion von der Verwaltung, sich nachdrücklich für deren Verbleib in St. Ingbert einzusetzen. Ein entsprechender Antrag der SPD-Fraktion wurde zur Behandlung im nächsten Stadtrat eingereicht.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017