Nachrichten

Dienstag, 24. Oktober 2017 · bedeckt  bedeckt bei 12 ℃ · Pressemitteilung zum Doppelhaushalt 2017/2018Skischule bietet Trainingswoche & Skikurs für LangläuferAutogenes Training in Blieskastel

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

„Art’s Home Is My Kassel“ in der Kinowerkstatt St. Ingbert

Eine kurzweilige Dokumentation über die documenta 13 im Sommer 2012. Neben Aktivisten und Künstlern kommen auch normale Kasseler Bürger und Mitarbeiter des Kunstbetriebes zu Wort. Die Kinowerkstatt St. Ingbert zeigt diese Dokumentation heute (Montag, 21.07.14) um 20.00 Uhr.

Der Film begleitet Protagonisten, die in Kassel leben und deren oft missachtete Heimatstadt sich im Sommer 2012 zu einem internationalen Hotspot entwickelt – vor, während und nach der documenta. Da ist der Architekt und Bauherr für „Unsichtbares“, für den ganz Kassel zur Baustelle wird. Für Taxifahrerin Jutta bedeutet die Weltausstellung ein gutes Geschäft und jede Menge skurrile Fahrgäste. Rui, selbst Künstlerin und Ausstellungsbegleiterin, bereitet sich akribisch auf die Besuchertouren vor. Aber auch Künstler und Besucher der documenta selbst kommen zu Wort und erläutern ihr Kassel- bzw. Kunsterlebnis. (Real Fiction)

Alle fünf Jahre ist es wieder soweit: Die nordhessische Stadt Kassel rückt ins Zentrum der internationalen Kunstszene. Hunderttausende Besucher werden in den nun folgenden 100 Tagen aus der ganzen Welt anreisen, wenn die Elite der Kunstwelt hier ausstellt.
Im Schatten des Spektakels passiert etwas Erstaunliches. Es rauft sich auf charmante und amüsante Weise zusammen, was eigentlich nicht zu passen scheint: Weltkunst und deutsche Provinz. Der Film begleitet Protagonisten, die in Kassel leben und deren oft missachtete Heimatstadt sich im Sommer 2013 zu einem internationalen Hotspot entwickelt – vor, während und nach der Documenta.

 

Kinowerkstatt.de

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017