Nachrichten

Dienstag, 11. Dezember 2018 · wolkig  wolkig bei 2 ℃ · Stark wie eine Anaconda, schnell wie ein WieselUnwetter-Einsätze der Feuerwehr am WochenendeUnfall am Verkehrskreisel Südstraße

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Attraktive Geschenk-Artikel mit Motiven Albert Weisgerbers

Wer in der Vorweihnachtszeit auf der Suche nach einem originellen Geschenk ist, dürfte sicherlich auch bei der Albert-Weisgerber-Stiftung fündig werden.

Von einer exklusiven Porzellantasse mit dem beliebten Motiv des „Bunten Vogel“, einem Puzzle des St. Ingberter Jahrmarktes bis hin zu einer exquisiten Postkarten-Geschenkbox oder einer Orgel-CD bietet das Museum St. Ingbert neben hochwertigen Kunstdrucken und Katalogen eine Reihe attraktiver Geschenkideen rund um den Maler Albert Weisgerber an. Die elegante Geschenkbox mit zehn sorgfältig ausgewählten Motiven des St. Ingberter Malers Albert Weisgerber dürfte sicherlich manches Herz erfreuen.

Die Kartenbox, die von dem beliebten Weisgerber-Motiv „Der Bunte Vogel“ geschmückt wird, ist nicht nur zu Weihnachten eine tolle Geschenkidee, sondern eignet sich zu den verschiedensten Anlässen: zum Geburtstag, zu Ostern, als Dankeschön oder einfach nur so – es gibt immer einen Anlass, einen netten Menschen mit einem Geschenk oder einem lieben Gruß zu erfreuen.

Bunt und farbenfroh präsentiert sich die attraktive Kartenbox, die mit einer ansprechenden Auswahl an Gemälden und Grafiken einen interessanten Einblick in das abwechslungsreiche und vielseitige Schaffen des berühmten saarländischen Malers gibt.

Neben zehn Grußkarten enthält die Box auch zehn hochwertige Umschläge. Nach Gebrauch kann die elegante Schachtel als Aufbewahrungsmöglichkeit für kleine Lieblingsstücke genutzt werden.

Die verschiedenen Geschenkartikel sind während der Öffnungszeiten im St. Ingberter Rathaus an der Infotheke erhältlich.

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 8 bis 16 Uhr
Freitag 8 bis 12 Uhr

Albert-Weisgerber-Stiftung
Rickertstraße 30
66386 St. Ingbert
Tel. 06894 13 352

 

PM: Stadt St. Ingbert

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018