Nachrichten

Donnerstag, 19. Oktober 2017 · sonnig  sonnig bei 16 ℃ · Bunter Nachmittag für SeniorInnen in der OberwürzbachhalleSaarländische Künstler sind bei Künstlermarkt vertretenVon Kelten und Römern – Zeitreise in die regionale Vergangenheit

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe „Heimat“ der Stiftung Baukultur Saar

Podiumsdiskussion mit Gert Heidenreich, Feridun Zaimoglu und Dieter Bartetzko am 5. Juni 2014, 19 Uhr, im VHS-Zentrum Saarbrücken.

Vor wenigen Wochen wurde er von „Bild am Sonntag“ zu einem der „50 wichtigen Deutschen um die 50“ gekürt und landete dabei weit vor Promis wie Hape Kerkeling, Anne Will und Til Schweiger. Am 5. Juni ist Feridun Zaimoglu bei einer Podiumsdiskussion im Saarbrücker VHS-Zentrum zu erleben und befindet sich dabei in bester Gesellschaft. Denn eingeladen hat die Stiftung Baukultur Saar neben dem türkischstämmigen Erfolgsautor auch Dieter Bartetzko, einen der renommiertesten deutschen Architekturkritiker, sowie den Schriftsteller Gert Heidenreich, der zusammen mit Edgar Reitz das Drehbuch zu Reitz’ neuestem Film „Die andere Heimat“ geschrieben hat. Das Schwarz- Weiß-Drama wurde beim Deutschen Filmpreis 2014 zum besten Spielfilm gekürt, außerdem erhielt das Autoren-Duo die Auszeichnung für das beste Drehbuch.

Wo ist Heimat? Was können und sollten Städtebau und Architektur leisten, um ein Gefühl von Heimat zu bewahren oder neu zu schaffen? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit sich Menschen in ihrem Wohnumfeld wohlfühlen? In ihrer neuen Veranstaltungsreihe widmet sich die Stiftung Baukultur Saar in diesem Jahr mit „Heimat“ einem Thema mit einer großen emotionalen Ambivalenz zwischen Sehnsucht und Unerträglichkeit.

Mit der Podiumsdiskussion im VHS-Zentrum am Saarbrücker Schlossplatz wird die Veranstaltungsreihe am Donnerstag, 5. Juni 2014, 19 Uhr, eröffnet. Dazu lädt die Stiftung Baukultur Saar neben Entscheidungsträgern, kommunalen Stadtplanern, Bauträgern und Wohnungsbaugesellschaften vor allem alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein. Denn Architektur und Baukultur betreffen jedermann, bestimmt die bauliche Gestaltung des öffentlichen Raums doch wesentlich darüber, ob wir unsere Umgebung als „schön“ wahrnehmen, uns gerne in unserer Gemeinde oder Stadt bewegen.


Die Referenten

Gert Heidenreich hat zusammen mit Edgar Reitz das Drehbuch zu Reitz’ neuestem Film „Die andere Heimat“ geschrieben. Der Film wurde beim Deutschen Filmpreis 2014 zum besten Spielfilm gekürt, außerdem erhielt das Autoren-Duo die Auszeichnung für das beste Drehbuch.

Feridun Zaimoglu, deutscher Schriftsteller türkischer Herkunft, ist ein Meister im Aufspüren kultureller Missverständnisse. In seinem letzten Roman „Isabel“ (2014) hat er in einer kargen, fast schon frostigen Sprache ein desillusionierendes Bild von Berlin gezeichnet.

Dieter Bartetzko, seit 1994 Redakteur bei der FAZ, wurde 2006 mit dem BDA Preis für Architekturkritik ausgezeichnet und ist einer der renommiertesten deutschen Architekturkritiker. Moderiert wird die Podiumsdiskussion von Patrizia Brever und Barbara Renno (Saarländischer Rundfunk).

Die Stiftung Baukultur Saar
Seit ihrer Gründung im Jahr 2009 hat es sich die Stiftung Baukultur Saar zur Aufgabe gemacht, sowohl Fachleute als auch die breite Öffentlichkeit für bauliche und städtebauliche Qualitäten zu sensibilisieren. Anliegen der Stiftung ist es, den Blick für das alltägliche bauliche Umfeld im öffentlichen Raum – in den Stadtteilen, Quartieren, Stadtzentren und Gemeinden – zu schärfen. Mit vielfältigen Veranstaltungen lädt sie alle interessierten Bürger dazu ein, gemeinsam mit Experten Schönes und Gelungenes in ihrem Wohn- und Lebensumfeld zu entdecken, aber auch, „Bausünden“ und Fehlentwicklungen zu erkennen. Ziel ist es, durch einen breit angelegten Diskurs Verbesserungen anzustoßen und private und öffentliche Bauherren zu einem behutsamen Umgang mit der baukulturellen Tradition des Saarlandes zu ermutigen.

Die Veranstaltungsreihe HEIMAT wird fortgesetzt:
am Samstag, 13. September 2014, mit einem Workshop und Vorträgen zu rechtlichen und planerischen Aspekten des kommunalen Bauens und
am Donnerstag, 16. Oktober 2014, mit einem Vortrag von Prof. Jörg Springer von der Bauhaus Universität in Weimar.

Weitere Infos im Internet unter www.aksaarland.de

 

PM: Cornelia Noll

 

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017