Nachrichten

Sonntag, 20. August 2017 · sonnig  sonnig bei 14 ℃ · Dorffest mit KirmesÜ30-Party im Eventhaus St. IngbertHasseler Dorffest 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Aus der Praxis für die Praxis

AG für gesunde und nachhaltige Kitas im Saarpfalz-Kreis arbeitet kontinuierlich
Seit zwei Jahren gibt es eine Arbeitsgemeinschaft, die die Entwicklung gesunder und nachhaltiger Kitas fördert. Die Erzieherinnen der beteiligten Kitas treffen sich unter Federführung der Koordinierungsstelle Umwelt und Gesundheit (KUG) des Saarpfalz-Kreises zwei- bis dreimal im Jahr immer in einer anderen Kita. Bisher fanden sechs Treffen mit wechselnden Schwerpunktthemen statt.
Die Themen werden von den Erzieherinnen ausgewählt und reichen von A wie Außengelände bis zu Z wie Zahngesundheit. Es werden Fachinformationen als auch Arbeitshilfen und Fördermöglichkeiten vorgestellt, wie als Beispiel die Klimakiste, die speziell für Kindergärten konzipiert ist und bei der KUG ausgeliehen werden kann.
Die Mischung aus interessanten Informationen, dem Austausch der Erzieherinnen und dem Kennenlernen anderer Einrichtungen ist wohl der Grund für die Beliebtheit der AG. Ulrike Agne-Stutzenberger und Susanne Zöllner, von der Kita AWO-Birkensiedlung: „Wir erhalten bei jedem Zusammentreffen wertvolle Informationen und fachlich fundiertes Wissen aus der Praxis für die Praxis… Die neuen Impulse aus den Fachvorträgen und der kollegiale Austausch liefern hilfreiche Ideen in der täglichen Arbeit am Kind und mit den Eltern.“
Die Verpflegung in der Kita war das erste große Thema der AG, die sich dazu in der Kita Bruchhof traf. Dort konnten sich die rund 40 Teilnehmerinnen auch die Küche und das Frühstücksbuffet anzusehen, denn es wird alles selbst zubereitet. Die Referenten Christoph Bier von der Vernetzungstelle Schulverpflegung sowie Dr. Dagmar Emmert und Volker Franz vom Lebensmittelkontrolldienst beleuchteten sowohl die Aspekte der Gesundheitsförderlichkeit und DGE-Standards als auch die der Hygiene.
Der Gestaltung des Außengeländes unter ökologischen und pädagogischen Gesichtspunkten war ein Treffen in der Kita Peppenkum gewidmet. Manfred Schmitt vom Gartenbauamt der Stadt Homburg und Manfred Kessler von der Naturwacht gaben wertvolle Tipps und Informationen anhand zahlreicher Beispiele. Das naturnahe und abwechslungsreiche Außengelände der Kita Peppenkum war ein ideales Anschauungsobjekt.
Über die Zahngesundheit im Kindesalter referierte Kreiszahnarzt Klaus Menzner in der Kita Allerhand in Beeden. Es wurde deutlich, dass Präventionsmaßnahmen in diesem Alter eine entscheidende Rolle auch für das spätere Gebiss spielen.
Sehr anschaulich war der Vormittag zum Thema Energiesparen und Klimaschutz in der Kita St.Franziskus in St.Ingbert. Lioba Schwarzer von der Arge Solar brachte viele Messgeräte mit, die die Erzieherinnen direkt ausprobieren konnten: mit Thermometer, Beleuchtungs -und Strommesser überprüften die Erzieherinnen die Räume und waren überrascht, wie schnell die Luft im Raum verbraucht war und die Luftgüteampel reagierte.
Ein weiteres, häufig unterschätztes Problem ist der Lärm in der Kita, den viele Erzieherinnen im Arbeitsalltag beklagen. Lothar Burger, Architekt aus Homburg, stellte anhand zahlreicher Beispiele dar, dass man mit kleinen pädagogischen, baulichen und organisatorischen Maßnahmen sehr viel für die Lärmvermeidung tun kann. Bei einem Rundgang im Tagungsort Kita Einöd war das Ergebnis der Umbaumaßnahmen dann auch in Form einer sehr angenehmen Arbeitsatmosphäre spürbar.
„Wir haben noch viele weitere Themen auf der Agenda“, so Eva Schwerdtfeger, Leiterin der KUG und Begründerin der AG. Beim nächsten Treffen im September steht unter anderem die Vorstellung des Netzwerks „Saarpfalz mit peb“ zur Übergewichtsprävention bei Kindern und Jugendlichen auf dem Programm.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017