Nachrichten

Mittwoch, 27. Oktober 2021 · Nebel  Nebel bei 9 ℃ · „Kästner am Abend“ in der Stadtbücherei St. Ingbert Papierladung eines Müllwagens fängt Feuer – Größerer Schaden verhindert Neuwahlen beim Sportbund St. Ingbert e. V.

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

aus der Stadtratssitzung vom 12.10.2021

Am Dienstagabend tagte der St. Ingberter Stadtrat in der Stadthalle. Oberbürgermeister Prof. Dr. Ulli Meyer verpflichtete vor Sitzungsbeginn Nico Weber (folgt auf Dirk Konrad) als neues Ratsmitglied. Folgende Beschlüsse wurden gefasst:

  • Hygienekonzept

Der Stadtrat verabschiedete ein Hygienekonzept: Am Sitzplatz kann die Maske abgelegt werden. Bei der Bewegung von Besuchern und Räten durch den Raum muss die Maske getragen werden.

  • Verleihung Albert-Weisgerber-Preis

Der Albert-Weisgerber-Preis für Bildende Kunst der Stadt St. Ingbert wird ab dem Jahr 2022 wieder verliehen. Der Rat beauftragte die Verwaltung eine Bildung der Albert-Weisgerber-Jury in die Wege zu leiten.

  • St. Ingbert baut Glasfasernetz aus

Der Rat stimmte einem Kooperationsvertrag zwischen der Stadt St. Ingbert und der Deutschen Glasfaser Wholesale GmbH zum Ausbau einer Glasfaserinfrastruktur in St. Ingbert zu.

  • Weiterentwicklung WVD Gelände

Der Auslobung eines Interessensbekundungsverfahrens/Investorenwettbewerbes zur Entwicklung des ehemaligen WVD-Geländes stimmte der Rat zu.

  • Kombination von Albert-Weisgerber-Museum und Verwaltung: Baumwollspinnerei mit Vernunft kommt

Der Rat stimmte dem Ankauf der Eigentumsanteile der Alten Baumwollspinnerei Grundstücksverwaltung GmbH & Co KG zu. Zudem hat der Rat die Verwaltung zur Vorbereitung der Umsetzung des Konzeptes „Baumwollspinnerei mit Vernunft“ beauftragt. Im ersten Schritt soll die Ausschreibung für einen Projektsteurer erfolgen

  • Konzeptvergabe TG-Halle und SAM-Werke

Die SAM-Werke und das Areal TG-Halle in Rohrbach sollen veräußert werden. Geplant ist, die aufstehenden Gebäude zurückzubauen und eine Neubebauung der gesamten Grundstücke zu erreichen, um neuen Wohnraum zu schaffen. In einer Konzeptvergabe soll jeweils der beste städtebauliche und architektonische Entwurf zur Entwicklung des jeweiligen Standortes gefunden werden.

  • Stadt rüstet Feuerwehr für Extremwetterereignisse aus

Die Freiwillige Feuerwehr St. Ingbert wird mit Gerätschaften zur Abwehr von Starkregenereignissen und für längerfristige Stromausfälle ausgestattet. Mit der Ausstattung wird die Einsatzfähigkeit der Wehr optimiert. Rund 42.500€ investierte die Stadtverwaltung in die Beschaffung.

Weitere Informationen im neuen Rats- und Bürgerinformationssystem Allris

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2021