Nachrichten

Montag, 11. Dezember 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 7 ℃ · Retour chez ma mère – Willkommen im Hotel MamaCoca-Cola Weihnachtstrucks mit DankesbotschaftenBenefizkonzert zugunsten der Orgel in der Alten Kirche

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Eine Ausstellung mit besonderem Format

2500 Jahre gemeinsame Geschichte im Saarland und in Lothringen zeigt die belebte Vergangenheit der Region auf. Im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim ist noch bis zum 15. November 2013 diesen Jahres die Sonderausstellung „Bliesbruck-Reinheim.

2500 Jahre gemeinsame Geschichte im Saarland und in Lothringen“ zu sehen. Nur noch kurze Zeit kann man sie täglich zwischen 10 Uhr bis 18 Uhr besichtigen.

In der grenzüberschreitenden Ausstellung werden hunderte, hochkarätige  Objekte ausgestellt, welche die abwechslungsreiche Vergangenheit des Bliestals veranschaulichen. Zum Teil sind die Fundstücke, die alle aus dem Park oder der näheren Umgebung stammen, das erste Mal der Öffentlichkeit zugänglich.

Die Ausstellung erstreckt sich über das komplette Parkgelände und gewährt in verschiedenen Gebäuden einzigartige Einblicke in die Lebensweise unserer Vorfahren, mystische Bestattungsrituale von der Keltenzeit bis ins Frühmittelalter, das Alltagsleben  einer römischen Kleinstadt und die Pracht des herrschaftlichen Landsitzes einer der reichsten Römerfamilien in der Gegend.

Die Ausstellung ist eine Maßnahme des Interreg 4a Projektes “Blesa“, in dessen Rahmen auch die  neue Besucherlenkung und Außenbeschilderung im Freigelände des Parks umgesetzt wurde. Den dritten Teil des EU-geförderten Projekts bildet der für 2014 geplante Bau eines Informationsgebäudes an der Grenze. In dem Gebäude sollen die Besucher  zukünftig über die Entstehungsgeschichte des Parks informiert werden.

Weitere Informationen zur Sonderausstellung, dem Archäologiepark und anderen Veranstaltungen erhalten Sie im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim, Robert-Schuman-Str. 2, 66453 Reinheim, Tel.: 06843-900211 oder www.europaeischer-kulturpark.de, info@europaeischer-kulturpark.de

 

PM: Udo Steigner/ Saarpfalz-Kreis

 

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017