Nachrichten

Montag, 21. August 2017 · klar  klar bei 13 ℃ · Pflegemedaille 2017 – Jetzt bewerbenPhilosophie im Kino: The Girl KingDorffest mit Kirmes

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Baubeginn am Haus für seniorengerechtes Wohnen

Nach den Abrissarbeiten sowie nach reiflichen und detaillierten Planungen geht es nun endlich los: mit den Bohrpfahlgründungen beginnt der Bau des neuen seniorengerechten Wohnhauses der Bläse-Stiftung für Wohlfahrtspflege in der Kaiserstraße.

Oberbürgermeister Hans Wagner nimmt dies als Stiftungsvorsitzender zusammen mit dem Vorständen gerne zum Anlass, der Presse und der Öffentlichkeit die jetzt bekannten und baurechtlich genehmigten Details des umfangreichen, modernen und energetisch hocheffizienten Projektes vorzustellen. Nicht ohne Grund werden in den Neubau des barrierefreien, teilweise sogar rollstuhlgerechten Gebäudes insgesamt 2,2 Mio. € investiert. Der Energieaufwand des Hauses wird bei gerade mal 50 KWh /qm/Jahr liegen und ist damit für ein Gebäude dieser Größenordnung vorbildlich. Hans Wagner, der bekanntlich ein Verfechter der E-Mobilität ist, hat es sich bei den Planungen zudem nicht nehmen lassen, die künftigen PKW-Stellplätze des Gebäudes mit einer Elektro-Tankstelle, gespeist aus der Photovoltaikanlage auf dem Dachneubau, auszustatten.

Sowohl die Vermögensverwendung als auch die Art der Ertragserwirtschaftung entsprechen bei diesem Vorzeigeprojekt unmittelbar dem Stiftungsgedanken sowie dem Willen des 2010 verstorbenen Stifters Erich Ferdinand Bläse. Die Förderung der Altenhilfe ist in der Satzung verbindlich festgelegt und die künftigen betagten Mieter der 12 Wohnungen unterstützen den satzungsgemäßen Zweck sowie den Ertrag der Stiftung quasi zeitgleich. Eine bessere Verzahnung von Investition und Ertragsgewinnung ist im Stiftungsbereich der Wohlfahrtspflege kaum möglich.

Der Verkehrsfluss in der Kaiserstraße wird im Übrigen von der Baumaßnahme kaum betroffen sein: lediglich die Fahrbahnbreite wird auf einer Länge von ca. 40 Metern verengt werden müssen, um für den Baukran Platz zu schaffen.

Der Pressetermin, zu dem Sie herzlich eingeladen sind und bei dem auch die Fachplaner für Fragen und Antworten zur Verfügung stehen, findet am kommenden Dienstag, 30. August 2016, um 10.00 Uhr vor Ort in der Kaiserstraße 131 statt.

 

PM: M. Quiring

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017