Nachrichten

Dienstag, 17. Oktober 2017 · sonnig  sonnig bei 16 ℃ · Neuer Kreisvorstand gewähltMalschule Rita Walle zieht umKirmes in St. Ingbert – Familientag

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Bayerische Reisedelegation besuchte die Saarpfalz

Die historische Reise von König Max I. Joseph von Bayern im Juni 1816, als die Pfalz bayerisch wurde, noch einmal 200 Jahre später zu wiederholen – das war das Ziel einer Kulturfahrt des Bayerischen Landesvereins für Heimatpflege, München.

Bei den Teilnehmern der Jubiläumsfahrt handelte es sich vor allem um Heimatpfleger und Historiker aus ganz Bayern, aber auch Herr Johann Böhm, Präsident des Bayerischen Landtages a.D., und Frau Roswitha Riess, 2. Vizepräsidentin des Bayerischen Landtages a.D., nahmen an der Reise teil. Die Reisegruppe war vom 22. Juni bis zum 26. Juni unterwegs. Sie suchten exakt die historischen Stationen auf, die König Max I. Joseph von Bayern 1816 besuchte.

Hierzu gehörte auch der Homburger Freiheitsbrunnen, an dem Dieter Knicker, 1. Kreisbeigeordneter, die 46 Teilnehmer begrüßte und über den Martin Baus informierte. Dr. Bernhard Becker berichtete von dem bayerischen Erbe in der Saarpfalz und Dr. Jutta Schwan gab der Reisegruppe einen Überblick über die bayerische Architektur in Homburg. Bevor die Bayerische Reisedelegation ihren Weg Richtung Landstuhl fortsetzte, gab es noch einen Kostümauftritt von Regina Wirth, gespielt von Monika Link.

 

PM: SPK

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017