Nachrichten

Dienstag, 24. Oktober 2017 · bedeckt  bedeckt bei 11 ℃ · Bilderbuchkino für Kinder ab 4 JahreRohrbacher Weihnachtsmarkt steht vor der TürBarrierefreie Sanierung der Fußgängerzone in Angriff nehmen

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Bedarfsgerechte Angebote von Kinderbetreuung

Eine Pressemitteilung der SPD Stadtratsfraktion St. Ingbert zum Besuch der Einrichtung Kinderland im Kreis Saarlouis gGmbH.

 

Pressemitteilung, 9 November 2016:

SPD-Stadträte und Stadtverwaltung besuchen Kinderland im Kreis Saarlouis gGmbH

Im letzten Ausschuss für Kultur, Bildung und Soziales wurde auf Antrag der SPD Stadtratsfraktion das Thema eines bedarfsgerechten Angebots von Kinderbetreuung in den St. Ingberter Kindertageseinrichtungen beraten. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung St. Ingbert sowie des Saar-Pfalz-Kreises informierten die Ausschussmitglieder über die bestehenden Angebote der kommunalen Kindertageseinrichtungen sowie über ergänzende Betreuungsstrukturen. Auf Antrag der SPD Stadtratsfraktion verständigte man sich auf einen gemeinsamen Besuch der Einrichtung Kinderland im Kreis Saarlouis gGmbH. Dies ist eine Kindertageseinrichtung, die bereits seit mehreren Jahren mit wachsendem Zuspruch ein Angebot an kindgerechter Betreuung und Förderung der Kinder auch zu besonderen Zeiten unterbreitet, um den Eltern eine Berufstätigkeit zu ermöglichen.

Durch die Organisation der Stadtverwaltung konnten sich die Mitglieder der SPD Stadtratsfraktion Helga Roth, Dunja Sauer, Mathilde Thiel und Werner Röhrig gemeinsam mit den beiden zuständigen städtischen Mitarbeiterinnen Marika Flierl und Thea Holzer in Saarwellingen über das dortige Angebot der Kinderbetreuung informieren. Der Geschäftsführer der Einrichtung, Ralf Weber, sowie die fachliche Leiterin, Maren Jung, informierten sehr umfassend über ihre besondere Kindertageseinrichtung, die sich insbesondere durch ein erweitertes Öffnungszeitenmodell auszeichnet; innerhalb dieses Rahmens ist die Betreuungszeit der Kinder jedoch weiterhin begrenzt.

„Hier wurde sehr anschaulich informiert, wie in Ergänzung der bestehenden Kindertageseinrichtungen und in Abstimmung aller Beteiligten weitere Betreuungsmöglichkeiten für Kinder geschaffen wurden, um das Betreuungsangebot sowohl in Randzeiten als auch in den Ferienzeiten zu verbessern“, so die Stadträtin und stellvertretende SPD-Stadtverbandsvorsitzende Dunja Sauer. „Mit den gewonnenen Erkenntnissen will die SPD St. Ingbert das Thema Optimierung der Betreuungsmöglichkeiten für Kinder in Abstimmung mit allen Beteiligten weiter voran bringen. Dabei bleiben die Bedürfnisse und das Wohl der Kinder für uns immer handlungsleitend“, stellt Sauer weiter fest.

Dunja Sauer begrüßte das Angebot der Kinderland gGmbH, die Entscheidungsträger der Stadt St. Ingbert und des Saar-Pfalz-Kreises sowie die interessierte Öffentlichkeit über das bundesweit vorbildliche Konzept zu informieren. Abschließend bedankte sich Dunja Sauer sowohl bei den Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung als auch bei den Verantwortlichen der Kinderland gGmbH für den Informationsaustausch.

Titelbild:
vlnr.: Werner Röhrig, Ralf Weber, Helga Roth, Dunja Sauer, Maren Jung, Marika Flierl und Thea Holzer

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017